Der Bart ist ab: Jason Momoa hat sich von seiner Gesichtsbehaarung getrennt, die ihn als Kahl Drogo und Aquaman berühmt machte. Er hat dafür aber einen wichtigen Grund.

Mehr Promi-News finden Sie hier

"Ich rasiere dieses Biest ab" - mit diesen Worten verabschiedet sich "Aquaman"-Star Jason Momoa auf seinem Instagram-Profil von seinem Bart. Diesen trug er nun lange Jahre und wurde in dem DC-Blockbuster und der Serie "Game of Thrones" für viele Fans zu seinem Markenzeichen.

Natürlich trennt er sich nicht ohne Grund von seinem langen Bart. "2012 war das letzte Mal, dass ich mich rasiert habe", sagt Momoa in dem Clip, in dem er sich in einer eigentlich idyllischen Landschaft befindet, die allerdings von Plastikmüll verunreinigt ist. Er rasiere sich nun, um "darauf hinzuweisen, dass Plastik unseren Planeten zerstört", so Momoa.

Und das soll die Umwelt retten?

Eine in seinen Augen wesentlich bessere Alternative präsentiert der 39-Jährige ebenfalls: Getränke-Dosen. Da diese vollständig aus Aluminium sind, das im Gegensatz zu vielen Plastik-Arten zu 100 Prozent recycelt werden kann, rät er, darauf umzusteigen.

"Man trinkt die Dose aus und in rund sechs Wochen sind sie wieder zu 100 Prozent neu da - unendlich recycelbar", erklärt er in dem Video.

Dass sein Bart ein besonderes Opfer darstellt, liegt auf der Hand. Erst als er als bärtiger Hüne in "Game of Thrones" zu sehen war, zündete seine Karriere so richtig. Danach war die Gesichtsbehaarung ein steter Begleiter, etwa im Überraschungs-Kinohit "Aquaman" aus dem vergangenen Jahr.

In seiner aktuellen Instagram-Story ist Jason Momoa nun erstmals ohne Bart zu sehen. Ein ungewohnter Anblick, mit dem er die nötige Aufmerksamkeit für sein Anliegen erreicht hat. (the)  © spot on news

Bildergalerie starten

"Game of Thrones": Die Stars bei der Premiere von Staffel 8

In New York feierte die achte und letzte Staffel von "Game of Thrones" ihre Premiere. Stars wie Kit Harington und Emilia Clarke schritten in der "Radio City Music Hall" über den roten Teppich.