• Joshua Kimmich ist nicht nur kürzlich wieder Vater geworden.
  • Nun haben der Profi-Fußballer und seine Partnerin Lina Meyer geheiratet.
  • Die beiden sind seit vielen Jahren ein Paar.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Vor wenigen Wochen sind Joshua Kimmich und seine langjährige Partnerin Lina Meyer wieder Eltern geworden. Nun haben die beiden sich das Jawort gegeben. Ein Bild von der Feier veröffentlichte Meyer bei Instagram.

Strahlend umarmt sie auf dem Foto, das sie mit einem Herzchen kommentierte, ihren Joshua. Zahlreiche Nutzerinnen und Nutzer gratulierten in den Kommentaren.

Auch das Management des Fußballers bestätigte der "tz" und der "Bild", dass die beiden geheiratet haben. Zuvor hatten im Netz bereits Bilder die Runde gemacht, die angeblich Kimmich und Meyer bei ihrer Hochzeit zeigten.

Lesen Sie auch: Joshua Kimmich privat: Seine Kinder haben ihn als Fußballspieler verändert

Joshua Kimmich und Lina Meyer haben drei Kinder

Im März war bekannt geworden, dass die beiden wieder Eltern werden. Der Fußballspieler "und seine Lebensgefährtin erwarten in diesen Tagen ihr drittes Kind", hatte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) damals mitgeteilt. "Jo ist ein absoluter Familienmensch", erklärte Bundestrainer Hansi Flick in einem Statement. Kimmichs Management bestätigte dann Anfang April der Deutschen Presse-Agentur die freudige Nachricht über die Geburt des dritten Babys und erklärte, dass es der Familie gut gehe.

Im Oktober 2020 hatte sein Verein, der FC Bayern München, vor einem Spiel getwittert, dass Kimmich nicht auflaufen werde, da seine Freundin "das zweite Kind" erwarte. Das erste gemeinsame Baby erblickte im Sommer 2019 das Licht der Welt. Im April 2020 erklärte der Sportler der Münchner "Abendzeitung": "Ein Kind gibt dem Leben einen ganz anderen Inhalt, eine ganz neue Aufgabe ist da." Zuvor hatte er sich demnach vor allem auf seine Karriere konzentriert.   © 1&1 Mail & Media/spot on news

Kimmichs Anruf bei Flick sorgt für Heiterkeit in der Pressekonferenz des DFB

Daheim in München fiebert Nationalspieler Joshua Kimmich der Geburt seines dritten Kindes entgegen und fehlt deshalb Bundestrainer Hansi Flick auch im Länderspiel-Klassiker in den Niederlanden. Als Kimmich sichbei Flick telefonisch meldet, sitzt der gerade den Journalisten in der Pressekonferenz gegenüber. (Teaserbild: picture alliance / GES / Markus Gilliar) © Sky