Der Opernball ist der Höhepunkt der Ballsaison in Österreich und eines der berühmtesten Feste der Welt. Was erwartet die Besucher in diesem Jahr? Wir haben die wichtigsten Infos für Sie zusammengestellt.

Wie läuft der Ball ab?

Wie in jedem Jahr findet der Wiener Opernball während der Faschingszeit statt - am Unsinnigen Donnerstag. Eröffnet wird der Ball von 144 Tanzpaaren, dem Jungdamen- und Herrenkomitee. Zu Beginn nimmt der Bundespräsident von einer Fanfare begleitet in seiner Loge Einzug.

Es folgen die österreichische Bundeshymne und die Europahymne. Startenor Jonas Kaufmann wird den Wiener Opernball gegen 22:00 Uhr musikalisch eröffnen. Der 47-Jährige zählt zu den gefragtesten Tenören der Welt. Schließlich wird die Tanzfläche für alle freigegeben. Pünktlich um 5:00 Uhr morgens ist der Ball beendet.

Was kostet eine Karte?

Beim Opernball geht es auch um sehen und gesehen werden. Dementsprechend begehrt sind die Karten, die schriftlich bestellt werden müssen. Wer zugelassen wird, muss für den Einlass 290 Euro berappen. Eine Loge, wie sie etwa Ex-Bauunternehmer Richard Lugner jährlich für sich und seine Stargäste mietet, kostet 20.500 Euro.

So lautet der Dresscode

Der Wiener Opernball hat eine lange Tradition. Weil die in jedem Falle gewahrt werden soll, ist die Kleiderordnung strikt geregelt. Männer haben im schwarzen Frack zu erscheinen, Frauen im großen, langen Abendkleid. Wer sich daran nicht halten will, muss draußen bleiben.

Richard Lugners bringt Goldie Hawn zum Opernball

Unternehmer Richard "Mörtel" Lugner sorgt stets für Blitzlichtgewitter am Opernball - diesmal wird Hollywood-Star Goldie Hawn an seiner Seite die Treppe in der Staatsoper hinaufschreiten. Im Vorfeld des Balls hat der Hollywood-Star dem Baumeister bereits eine Wunschliste übermittelt. Unter anderem möchte Hawn mit einer schicken Limousine durch Wien gefahren werden.

Mehr Informationen zu Richard Lugner

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Nicht nur für die Kleiderwahl gibt es beim Opernball Vorschriften: Besucher haben sich auch an die Hausordnung der Wiener Staatsoper zu halten.

Darin heißt es etwa: "Offensichtlich Betrunkenen oder sonst unter dem Einfluss von Suchtmitteln stehenden Personen sowie Personen, die durch ihr Verhalten oder andere Umstände den Opernball unzumutbar beeinträchtigen könnten." Wer zu betrunken ist, dem wird trotz Karte der Einlass verwehrt.

Debütanten-Paare eröffnen den Ball

Schätzungsweise werden rund 1,3 Millionen TV-Zuseher live die Choreographie die 144 Debütanten-Paare sehen: auch die jungen Damen tragen streng nach Vorschrift ein schneeweißes Ballkleid, die jungen Herren tragen einen schwarzen Frack mit weißen Handschuhen und schwarzen Lackschuhen. Die Tiara (Kopfschmuck) für die jungen Frauen wurde diesmal vom Stardesigner Karl Lagerfeld entworfen.

Sind noch andere Prominente vor Ort?

Richard Lugner und Hollywoodstar Goldie Hawn werden nicht die einzigen VIP-Gäste in Wien sein: Unter anderem werden sich die Ex-Dschungelcamper Florian Wess und Gina-Lisa-Lohfink in der Staatsoper einfinden. Diese beiden haben übrigens ausgerechnet Ex-"Spatzi" Cathy Lugner dazu eingeladen, sie zu begleiten.

Aber auch ESC-Kandidat Nathan Trent, Designerin Lena Hoschek, Model Barbara Meier, Marcel Koller, Alfons Haider, Gery Keszler, Laura Barriales als Gast von Ronny Pecik an der Seite von Lena Meckel und einige Politiker werden mit dabei sein - darunter selbstverständlich Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Kanzler Christian Kern, Vizekanzler Reinhold Mitterlehner und Wiens Bürgermeister Michael Häupl.

Weitere News und Informationen zum Wiener Opernball