Moderator und Schauspieler Jochen Schropp ist in festen Händen. Seit einem Dreivierteljahr hat er einen Freund. Liebe auf den ersten Blick war es allerdings nicht.

Weitere Promi-News finden Sie hier

Im Juni 2018 hat sich Moderator und Schauspieler Jochen Schropp öffentlich zu seiner Homosexualität bekannt. Was hat sich seit seinem Coming-out verändert? "Ich gehe mit einem anderen Bauchgefühl schwul aus, weil ich weiß, dass nichts dabei ist, wenn ich meinen Freund in der Öffentlichkeit küsse oder ihm die Hand auf sein Bein lege", erzählt der 40-Jährige im Interview mit der "Gala".

Liebe auf den zweiten Blick

Zudem hat er einen neuen Beziehungsstatus: "Ja, ich habe einen Freund", bestätigt Schropp. Seit neun Monaten ist er in festen Händen, kennengelernt hat sich das Paar allerdings bereits vor fünf Jahren. Doch das damalige Blind Date sei alles andere als gut verlaufen. "Wir hatten uns wirklich nichts zu sagen", erinnert sich Schropp lachend. "Das war eine der längsten Stunden für uns beide."

Da beide nicht genug Bargeld zum Bezahlen hatten, mussten sie danach auch noch zwei Geldautomaten ansteuern. "Erst dann war ich ihn los", scherzt der Moderator. Zufällig seien sie sich fünf Jahre später in Kapstadt über den Weg gelaufen. "Da war es dann nicht Liebe auf den ersten Blick, sondern wir haben uns langsam ein zweites Mal kennengelernt", erzählt der 40-Jährige weiter.

Zum Zeitpunkt seines Coming-outs war die Beziehung noch ganz frisch. Sein Partner habe ihn mit Rat und Tat unterstützt, zum Beispiel den offenen Brief, den Schropp damals veröffentlichen ließ, "mehrfach durchgelesen". Schropp schwärmt: "Er hat mir sehr viel Kraft gegeben." (cam)  © spot on news

Bildergalerie starten

Thomas Hitzlsperger, Ellen Page & Co.: Coming-outs mit Seltenheitswert

2014 outete sich Thomas Hitzlsperger als homosexuell. Im deutschen Profifußball war das ein Novum. Homosexualität ist besonders im Sport noch immer tabuisiert. Wir werfen einen Blick auf Stars, deren Comig-Out mehr bedeutet als ein Einblick in ihr Privatleben.