Uschi Glas wird 75: Ihr Leben in Bildern

Uschi Glas gehört seit den 60er-Jahren zu den bekanntesten Schauspielerinnen in Deutschland, heute wird das Multitalent 75. Das sind die Stationen ihres Lebens. © spot on news

Eigentlich hatte Uschi Glas nicht geplant, Schauspielerin zu werden. Doch nach ihrer Ausbildung zur Buchhalterin in Dingolfing und den darauffolgenden Umzug nach München, suchte sie den Kontakt zur Filmszene – mit Erfolg. Ihre erste Rolle ergatterte sie bereits 1965 in "Der unheimliche Mönch".
Es dauerte nicht lange, bis Uschi Glas Film- und Studiobosse von ihrem Talent überzeugen konnte. Nachdem sie Schauspielunterricht genommen hatte, durfte sie schon bald Hauptrollen spielen und Fotoshootings machen.
Dieser unnachahmliche Blick machte Uschi Glas berühmt: An der Seite von Fritz Wepper spielte sie in "Der Lümmel von der ersten Bank". Die siebenteilige Reihe wurde zwischen 1967 bis 1972 produziert.
Im ersten, dritten und fünften Teil der "Lümmel" Klamaukreihe spielte Uschi Glas den Charakter der Marion Nietnagel. Hier in einer Szene des dritten Teils, "Pepe der Paukenschreck" an der Seite von Georg Thomalla.
Eine ihrer berühmtesten Rollen ist zweifellos die der Apanatschi in "Winnetou und das Halbblut Apanatschi". Ihre zweite Filmrolle überhaupt wird 1966 zum vollen Erfolg für die schöne Uschi Glas.
Doch nicht nur die Regisseure und Produzenten konnte Uschi Glas um den Finger wickeln, auch die Männerwelt war ganz hingerissen von der schönen Schauspielerin. Hier sieht man die Schauspielerin 1973 mit ihrem damaligen Lebensgefährten Max Graf Lamberg am Rande der Bambi-Verleihung auf der Insel Mainau im Bodensee.
Die Karriere von Uschi Glas ging schnell steil bergauf. Sie ergatterte eine Hauptrolle nach der anderen und spielte oft an der Seite von Roy Black.
Von 1989 bis 1993 spielte Uschi Glas an der Seite von Elmar Wepper in der TV-Serie "Zwei Münchner in Hamburg". Die Serie wurde im ZDF ausgestrahlt, hielt sich über drei Staffelchen nach Hamburg zwangsversetzt werden.
1996/97 ist Glas in der Sat1.-Serie "Schwurgericht" zu sehen.
Ein Meilenstein ihrer Karriere dürfte für Uschi Glas die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes durch Roman Herzog 1998 gewesen sein.
Auch privat fand Uschi Glas - zumindest zeitweise - ihr Glück: Hier ist sie 1997 mit ihrem Ehemann Bernd Tewaag zu sehen. Mit ihm hat sie drei Kinder: Benjamin "Ben" Tewaag, Alexander Tewaag und Julia Tewaag.
Vor allem die Eskapaden ihres Erstgeborenen Ben Tewaag, hier bei der Bambi-Verleihung im Jahr 2000, waren immer wieder Teil der Berichterstattung. Er sorgte durch mehrere Körperverletzungsdelikte für Schlagzeilen und saß sogar einige Monate hinter Gittern.
Uschi Glas kann jedoch nicht nur schauspielern, sie kann auch singen. Hier sieht man sie beim Herbstfest der Volksmusik in der Messehalle Erfurt im Jahr 2003 in Aktion. Insgesamt brachte sie 13 Singles auf den Markt.
Bei so einem spannenden Leben darf ein eigenes Buch nicht fehlen. Für die Promotion ihrer Autobiografie "Mit einem Lächeln" nahm sich Uschi Glas, wie hier in Berlin 2004, natürlich auch für Signierstunden Zeit. Und der Name des Buches ist offenbar Programm.
Nach der Scheidung von Bernd Tewaag im Jahr 2003 heiratete Uschi Glas 2005 ihren Lebensgefährten Dieter Hermann, mit dem sie bis heute glücklich liiert ist.
Jugendlichkeit bewies Uschi Glas mit ihrer Nebenrolle in der Film-Trilogie "Fack Ju Göhte" aus den Jahren 2013, 2015 und 2017, in der sie eine depressive Lehrerin spielt.
Obwohl Glas in ihrer Karriere mit einigen Rückschlägen zu kämpfen hatte, wie zum Beispiel der Skandal um ihre Beauty-Marke "Uschi Glas hautnah", die 2004 wegen Hautausschlägen in Verruf geriet, hat die Schauspielerin ihr Lächeln nie verloren. Bis heute steht sie vor der Kamera, bis heute macht sie eine gute Figur. Ihre 75 Jahre sieht man Uschi Glas nicht an. Herzlichen Glückwunsch!