Der amerikanische Schauspieler Robert Conrad, der in den 1960er Jahren mit der TV-Serie "Verrückter wilder Westen" bekannt wurde, ist tot.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier

Nach Angaben seines Sprechers Jeff Ballard starb er am Samstag in seinem Haus im kalifornischen Malibu an Herzversagen, wie die "New York Times" berichtete. Conrad wurde 84 Jahre alt.

Seine erste größere Rolle spielte er Ende der 1950er Jahre in der Krimiserie "Hawaiian Eye" als Privatdetektiv. Von 1965 bis 1969 hatte er die Hauptrolle eines Geheimagenten in der Serie "Verrückter wilder Westen", ein Mix aus Spionagethriller und Western.

Der achtfache Vater stand auch vor der Filmkamera, etwa für den Western "Die Gesetzlosen", den Action-Film "Sudden Death" und den Gangsterstreifen "Die Frau in Rot". Mit Sean Connery drehte er die Polit-Satire "Flammen am Horizont", mit Arnold Schwarzenegger die Weihnachtskomödie "Versprochen ist versprochen".  © dpa

Bildergalerie starten

Zu Ehren von Tom Sellecks 75.: Das sind Hollywoods schönste Schnurrbärte

“Ohne Schnurrbart ist ein Mann nicht richtig angezogen“, hat der surrealistische Künstler Salvador Dalí einmal gesagt. Eine Haltung, die auch zahlreiche Männer Hollywoods mit ihm teilen. Allen voran Schauspieler Tom Selleck. Am 29. Januar wird die Schnauzer-Legende 75 Jahre alt. Ihm zu Ehren zeigen wir die schönsten Oberlippenbärte in ganz Hollywood.