Udo Lindenberg (71) hat sich in einem Interview darüber geäußert, wie er zum Thema Familie und eigene Kinder steht.

Wie denkt Udo Lindenberg eigentlich über Kinder und Familie, warum hat er niemals geheiratet? Über Frauen im Allgemeinen und die Liebe im Speziellen hat er auf über 35 veröffentlichten Alben gesungen.

Als das Magazin "Gala" dem Panikrocker für die aktuelle Ausgabe genau diese Frage stellte, erhielt sie darauf eine ganz typische Udo-Antwort.

"Das ist doch nix für ’n Indianer-Streuner wie mich, Ehe und bordeigene Kids. Ich habe mein Leben schon ganz früh in den Dienst des Rock’n’Roll gestellt. Abgesehen davon: Promikinder haben es oft ganz schön schwer. Dann setzt man so 'nem Lindenzwerg 'nen Hut auf und sagt ihm: 'Nun, sing mal so schön wie dein Alter!' Haha."

Nicht ganz kinderlos ...

Und was ist mit dem "geheimen Sohn aus Ost-Berlin"? Die große Liebe aus Udo Lindenbergs Erfolgsmusical "Hinterm Horizont" soll es nämlich tatsächlich gegeben haben. Genauso wie das daraus entstandene Kind.

Das bestätigte Udo Lindenberg 2011 in einem Interview mit dem Magazin "Bunte". "Er ist ein Twen. Mit der Mutter telefoniere ich manchmal und wir reden darüber, wie alles läuft."

Fakt ist aber auch: Im wirklichen Leben hat man Mutter und Sohn noch nie gesehen. Im gleichen Interview sagte er auch: "Vielleicht gibt’s in fernen Ländern noch welche. Wäre doch auch zu schade, wenn ich keine Lindenzwerge hätte, oder?"

Udo scheint, was Kinder betrifft, eher der Kumpeltyp zu sein. Bei der Liebe zählt er seit 19 Jahren auf eine Frau: die Fotografin Tine Acke (40). (zym)  © top.de