• In "Mad Max" machte Vincent Gil als Crawford "Nightrider" Montizano Mel Gibson das Leben schwer.
  • Nun ist der australische Schauspieler im Alter von 83 Jahren gestorben.
  • Ein Kollege aus "Mad Max" widmet ihm einen rührenden Facebook-Post.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Vincent Gil ist tot. Der australische Schauspieler starb am Sonntag (21. August 2022) im Alter von 83 Jahren. Vincent Gil ist vor allem für seine Rolle im Kultstreifen "Mad Max" bekannt. In dem Actionklassiker von 1979 spielte er den durchgeknallten Crawford Montizano, bekannt als Nightrider. Mit Mel Gibson lieferte er sich im Film eine berühmte Verfolgungsjagd.

Vincent Gil war "Schon länger sehr gebrechlich"

"Mad Max"-Co-Star Paul Johnstone gab die traurige Nachricht auf Facebook bekannt. "Leider ist es wahr. Vince Gil hat uns verlassen", heißt es in dem Post. "Er war schon seit geraumer Zeit sehr gebrechlich."

Johnstone erinnert sich zudem an eine Reise der "Mad Max"-Stars zu einem Fan-Event in Japan im Jahr 2015 zurück. Schon damals sei Vincent Gil gesundheitlich angeschlagen gewesen.

Doch er habe die jüngeren Kollegen in puncto Ausdauer geschlagen. "Ruhe in Frieden, alter Freund", schreibt Johnson, der bei "Mad Max" Cundalini spielte. "Wir werden an dich denken, wenn wir in den Nachthimmel schauen."

Schon vor "Mad Max" war Vincent Gil ein etablierter Nebendarsteller. Spezialisiert war er auf raue Typen. Er war auch in mehreren Fernsehserien wie "Nachbarn", "Prisoner" oder "A Country Practice" zu sehen.   © 1&1 Mail & Media/spot on news

Der junge Häuptling Winnetou: Ravensburger Verlag zieht nach Kritik zwei Kinderbücher zurück

Der junge Häuptling Winnetou: Kinderbücher nach Kritik zurückgezogen

Seit kurzer Zeit läuft der Kinderfilm "Der junge Häuptling Winnetou" in den Kinos. Im Zuge dessen hatte der Ravensburger Verlag zwei Kinderbücher, ein Sticker-Buch und ein Puzzle herausgebracht. Der Film, sowie auch die Ankündigung der Bücher sorgte allerdings für heftige Kritik.