Ob Bella Hadid, Adele oder Tiffany Trump: Bei den Stars war in letzter Zeit richtig viel los. Kolumnist Christian Schommers nennt die Tops und Flops der Promiwoche!

Eine Kolumne
von Christian Schommers

TOPS:

Die hübsche Tiffany, Trumps unbekannte Tochter

Freundlich, überlegt und lustig, sei ihr Dad, Donald Trump, der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Sagt zumindest Tiffany Trump (23), eines der fünf Trump-Kids. Tiffany, die aus der Ehe mit Schauspielerin Marla Maples stammt, ist bei ihrer Mutter in Kalifornien aufgewachsen, studierte Soziologie an der Universität von Pennsylvania, wo sie mit Bestnoten abschloss und genießt ansonsten ihr Luxusleben, wie ihre 300.000 Instagram Follower beobachten können.



Dass Trumps unbekannte Tochter sich im Wahlkampf zurückhielt, nun ja, jetzt ist das für die First Kids natürlich was anderes. Aber was Töchter über ihre Dads sagen, ist oft sehr freundlich.


Tiffany Trump: Die hübsche Tochter von Donald Trump ist ein kleiner Star auf Instagram

So lebt Trumps unbekannte Tochter Tiffany. Auf Instagram folgen der 23-Jährigen knapp 300.000 Menschen. Aufgewachsen ist bei ihre ihrer Mutter in Kalifornien.


Prinz Harry schwer verliebt...

Früher war Harry ja ein Randale-Royal. Nacktfotos, Party-Monster, wir kennen das alles. Doch nun, frisch und schwerst verliebt in die hübsche US-TV-Schauspielerin Meghan Markle (35, Suits) sorgt er sich wegen Übergriffen und Belästigungen ihrer Familie um das Wohlergehen seiner Herzdame.


Er scheint es mit Meghan Markle wirklich ernst zu meinen: Prinz Harry. Der Royal will Meghan nun angeblich an einen besonderen Ort führen.


Der einst so wilde Prinz bombardierte seine Neue anfangs mit Text-Messages, dann gab’s ein Treffen mit Freunden und seit August soll bei beiden das Love Light ganz hell scheinen. Markle – sie betreibt eine eigene Website, ist sozial bei World Vision Canada engagiert – hat Harry wohl mächtig beeindruckt, aber dann wohl doch unterschätzt, was es heißt, mit einem britischen Prinzen zusammen zu sein.

Jetzt bat sie die Produzenten der Suits-Serie um eine Drehpause, weil sie etwas Wichtiges zu erledigen habe. Was das ist, hat sie nicht kundgetan. Nur soviel wird kolportiert: Gerüchten zufolge sollen Anwälte ihr helfen mit dem plötzlichen Aufstieg zu internationalem Ruhm klar zu kommen. Na dann, viel Glück!


Unser Kolumnist Christian Schommers widmet sich heute dem ehemaligen Nationalspieler Thomas Häßler, der ins Dschungelcamp ziehen wird.


Die reiche Adele

Adele (28) belegt auch in puncto Geld vorderste Plätze. Laut der Rich List des „Heat“-Magazins ist die Sängerin aus Liverpool die reichste britische Prominente unter 30. Ihr Vermögen wird auf 92 Millionen Pfund, etwa 105 Millionen Euro geschätzt. Not bad! Ihr folgt, auf Platz zwei, „Harry Potter“-Star Daniel Radcliffe (84 Millionen Euro), und auf Platz drei Ed Sheeran (51 Millionen Euro). Ehrlich, Leute, mir würde ein Million schon reichen. Danke!


Bella Hadid ist unzufrieden mit ihrer Figur. Das Victoria's Secret-Model hätte gerne wieder mehr Kurven.


FLOPS:

"Icke" in den Dschungel

Weltmeister, Europameister, Fußballer des Jahres. Und nach dem Ruhm: Co-Trainer im Iran, Technik-Coach beim 1. FC Köln, Trainerassistent von Berti Vogts in Nigeria, TV-Auftritte bei "Ewige Helden" (Vox) und im März 2016 bei der RTL-Tanzshow "Let's Dance". Und jetzt geht Thomas ”Icke” Häßler (50) also für ein nettes Sümmchen ins RTL-Dschungelcamp. BILD fragte prompt: "Geldsorgen? Icke, warum tust du dir das an?"

Meistens sind es ja Geldsorgen, die einen zu diesem Schritt bewegen. Eike Immel, einer seiner Vorgänger im Camp, war pleite. Häßler hat, wie man liest, eine schweineteure Scheidung hinter sich. Den Platz im Fußball-Olymp kann ihm niemand streitig machen. Doch wie wir alle wissen, füllt das nicht den Kühlschrank und auch nicht den Tank.

Dass hoch verdiente Sportler im Alter nicht versorgt sind, wirft ein seltsames Licht auf DFB, Funktionäre und Mannschaften, die seinerzeit von deren Talent auf dem Platz profitierten. Wo sind die und wo sind die Millionen, die Icke verdient hat?


Wirklich pleite, Tori Spelling?

Schuldenfalle II: Man fragt sich, was diese Menschen mit dem Geld so anstellen? Wie kann es sein, dass man Millionen verjückt? Tori Spelling (43) und ihr Ehemann Dean McDermott (49, "Open Range- Weites Land") leben anscheinend so über ihre Verhältnisse, dass jetzt der Pleitegeier über ihnen kreist. Der Ex-Beverly Hills-Star wurde schon wegen Kreditkarten-Schulden verklagt, nun soll neuer Ärger drohen.



Dabei ist sie mit dem fünften Kind schwanger und eigentlich recht glücklich. Die Idee des Hollywood-Paares ist wenig originell: Sie wollen nochmal heiraten und die Fotos von dem – äh – Event teuer verkaufen. Schon mal was von Arbeit gehört?

Bella Hadid findet sich zu dünn...

Von Wallis Warfield Simpson, Herzogin von Windsor und bürgerliche Lebensgefährtin des Edel-Monarchen Edward VIII, wird das Bonmot überliefert: "Man kann nie reich und dünn genug sein!" Bella Hadid (20) will hingegen einen Busen und "ihren Po zurück". Das begehrte Model, das am 30. November zusammen mit Schwester Gigi und anderen Engeln in Paris sexy Lingerie von Victoria’s Secret vorführen wird, hält sich für zu dünn und leidet unter ihren Gewichtsschwankungen. Bei der üblichen Kritik an Magermodels winkt sie ab. Harte Arbeit führe zum Abnehmen, nicht Diät. Na dann!


Euch allen ein vergnügliches Wochenende!
Christian Schommers



  © top.de