Neue Single, neues Album, neue Frisur! R&B-Star The Weeknd hatte gleich zwei gute Ideen: Sich von seiner bescheuerten Frisur zu trennen – und Daft Punk ins Studio zu holen!

Musikalisch sind sich bei The Weeknd alle einig – der R&B-Musiker könnte der nächste Michael Jackson werden. Doch bisher hätte die Krone des King of Pop so ihre Probleme, auf dem Kopf des begabten 26-Jährigen zu thronen.

The Weeknd, Frisur
Eine Schweigeminute für die Frisur von The Weeknd, bitte.

Dort türmte sich nämlich seit Jahren eine Frisur, die mehr Markenzeichen als Zierde war. Eine Palme mit Eigenleben, die deformiert zu allen Seiten abstand und wirkte wie Tingeltangelbob mit partiellem Haarausfall.

Aber was macht man nicht alles für den Wiedererkennungswert – und solange das merkwürdige Nest auf dem Kopf des Kanadiers nicht seine Freundin, Supermodel Bella Hadid (19) stört, kann es ja nicht so schlimm sein. Doch jetzt ist Schluss mit dem Traum eines jeden Vogels auf Wohnungssuche!

Für das Cover seiner neuen Single "Starboy" hat sich The Weeknd die Haare zu einer erschreckend konventionellen Frisur geschoren. Auf dem Cover schlägt er ähnlich schockiert die Hände über dem Kopf zusammen. Sieht aber natürlich ganz schnieke aus – und hört sich übrigens auch so an, "Starboy" ist ein R&B-Ohrwurm deluxe, der die Vorfreude auf das neue Album diesen Herbst schürt.

The Weeknd feat Daft Punk mit "Starboy"

Die neue Single "Starboy" von The Weeknd feat. Daft Punk © YouTube

Passenderweise hat sich The Weeknd für den Song mit den Elektro-Pionieren von Daft Punk zusammengetan – die ja übrigens seit jeher nur mit Helmen auftreten und wer weiß, vielleicht hat das ja auch was mit ihren Frisuren zu tun.  © top.de