• Jessica Smith wurde durch die Kinderserie "Teletubbies" berühmt.
  • Sie verkörperte das kichernde Sonnen-Baby, das vor allem am Anfang jeder Folge zu sehen war.
  • Heute ist sie 27 Jahre alt.

Mehr News zu TV-Shows finden Sie hier

Tinky-Winky, Dipsy, Laa-Laa und Po waren für viele die Stars der 90er-Jahre. Auch Jessica Smith wurde durch die Kinderserie "Teletubbies" bekannt - als kleines Baby. Die heute erwachsene Frau spielte damals die kichernde und stets gut gelaunte Sonne. Damals war die Engländerin nur ein paar Monate alt.

Bis heute erinnert ihr Gesicht aber an das kleine freundliche Kind in der Serie. Aus ihrer Karriere als Babystar einer Kinderserie macht sie kein Geheimnis. In ihrem Instagram-Profil schreibt sie über sich: "Teletubbies Sonnen-Baby 1997 - 2015".

"Teletubbie"-Baby Jessica Smith ist heute Schauspielerin

Lange hielt Smith es allerdings geheim. Erst mit 19 Jahren verkündete sie auf Facebook, dass sie das Sonnen-Baby in der berühmten Kinderserie spielte. Diesen Post teilte sie sieben Jahre später dann öffentlich auf Instagram.

Darunter schrieb sie auch, dass sich seither einiges verändert habe. "Ich war bei Premieren. Ich habe einer Gruppe von Kindern bei einer Vorführung der neuen Serie eine Choreografie beigebracht. Ich habe eine Reihe von Prominenten getroffen." Zudem sei sie für eine Fernsehshow nach Deutschland gekommen.

"Ich kann mich gar nicht genug bei allen für die Unterstützung und Beratung bedanken, die ich während dieses Prozesses erfahren habe", schreibt sie außerdem. Gemeinsam mit ihrem Freund Ricky lebt sie heute in Kent und arbeitet als Schauspielerin

Es gibt eine Neuauflage der "Teletubbies"

Die Kinderserie "Teletubbies" lief von 1997 bis 2002. In Deutschland war sie beim Sender KiKa zu sehen. Sie handelte von den Figuren Tinky-Winky, Dipsy Laa-Laa und Po, die alle einen Bildschirm auf ihrem Bauch hatten. Dieser zeigte verschiedenste Einspielfilme, die das Fantasie- und Erinnerungsvermögen zuschauender Kinder fördern sollten.

Kritiker sprachen sich damals dafür aus, die Serie nur zusammen mit Erwachsenen zu schauen, da Kinder durch vereinfachte Worte wie "Ah-Oh" und zur Verabschiedung "Winke-Winke" keine richtigen Wörter lernen würden. Eine Studie stützte die Theorie.

Nach dem Ende der Serie 2002 folgte erst 13 Jahre später ein Comeback der Show. In der Neuauflage ist ein 18 Monate altes Baby namens Berry als Sonne zu sehen.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Takeshis Castle: Japanische Kultshow kommt zurück

"Takeshis Castle": Japanische Kultshow kommt zurück

Bei Amazon wird unter dem Namen "Takeshi’s Castle Project" an einer Neuauflage der Gameshow gearbeitet.