(jv) - Was eigentlich ein wunderschönes Ereignis sein sollte, wurde für Schauspielerin Tori Spelling zur Tortur. Nach der Geburt ihres vierten Babys musste die 39-Jährige in einer Klinik notoperiert werden.

Wie das Promi-Portal "tmz.com" berichtet, waren nur wenige Wochen nach der Geburt Komplikationen aufgetreten, die eine Operation nötig machten. Schuld sei angeblich eine Kaiserschnittnarbe, wegen der Spelling bereits am 15. September ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Zunächst wurde der Vorfall geheim gehalten, wie Spellings Ehemann Dean McDermott via Twitter verkündete. "Es geht ihr gut. Sie steht noch unter Beobachtung", ließ er über seinen Account verlauten. "Ich wollte nicht die ganze Welt alarmieren. Keine Celebrityseite wusste davon. Ich wollte es privat halten", erklärte er kurz darauf.

Bereits nach der Geburt ihres letzten Kindes wurde der ehemalige "Beverly Hills 90210"-Star in ein Krankenhaus eingeliefert, weil Tori unter schlimmen Migräne-Anfällen litt.

Momentan erholt Tori sich in der Klinik von den Strapazen der letzten Tage. Ihr neugeborener Sohn Finn Davey ist zum Glück putzmunter.