Lady Gaga und Bradley Cooper sorgten im Frühjahr wochenlang für Gerüchte. Ihr intensives Spiel in "A Star is born" und ihre schmachtende Performance bei der Oscar-Verleihung sprachen Bände, doch von einer Affäre wollten sie nichts wissen. Jetzt spricht Gaga endlich Klartext.

Mehr Promi-Themen finden Sie hier

Die 33 Jahre alte Sängerin und der 44 Jahre alte Hollywoodstar hatten eine Chemie auf der Leinwand, die Millionen in ihren Bann zog. Das von Lady Gaga und Bradley Cooper verliebt gehauchte Filmsongduett "Shallow" wurde nicht zuletzt deshalb zum Hit. Lief da was? Blödsinn, hieß es immer wieder vonseiten der "Pokerface"-Sängerin.

Love sells: Lady Gaga legt ihr Pokerface ab

Jetzt hat Lady Gaga der Talkmasterin Oprah Winfrey für die Zeitschrift "Elle" ein neues Interview gegeben, in dem die Wahrheit ans Licht gekommen ist. Das Ergebnis wird viele enttäuschen, aber anscheinend war die ganze Affäre am Ende nur eine in Kleinstarbeit einstudierte Marketing-Masche.

"Ehrlich gesagt glaube ich, dass die Presse ziemlich doof ist. Ich meine, wir haben eine Liebesgeschichte produziert. Als Schauspielerin und Performerin wollte ich natürlich, dass die Leute uns die Liebe abkaufen. Wir wollten, dass sie durch die Kameralinse und aus jedem TV herausstrahlt bei den Oscars", offenbart Gaga in dem Interview. "Und wir haben hart daran gearbeitet! Wir haben tagelang daran gefeilt. Wir haben alles perfekt geplant, es war wie ein Auftritt orchestriert."

Die harte Arbeit am Faken der Liebe hat sich ausgezahlt: Letztlich gewann Lady Gaga den Oscar für den besten Song, an dem neben ihr drei Songschreiber mitarbeiteten: Andrew Wyatt, Anthony Rossomando und Mark Ronson. Letzterer sorgte schon für Sängerin Amy Whinehouses Hit "Valerie". Lady Gaga weiß eben, was sich verkauft.  © 1&1 Mail & Media / CF

Lady Gaga stürzt mit Fan von der Bühne

Die Rückkehr von Lady Gagas Enigma-Residenz in Las Vegas verlief spektakulär: Während einer Tanzeinlage mit einem Fan verlor dieser das Gleichgewicht und stürzte mit Gaga von der Bühne.