Selena Gomez war im Sommer lange untergetaucht. Jetzt erklärt sie warum: Sie brauchte eine neue Niere – und bekam diese von ihrer besten Freundin!

Ihre Fans fragten sich schon lange, wo Selena Gomez (25) die letzten Monate war. Endlich gibt es Klarheit: Die Ex-Freundin von Justin Bieber (23) und aktuelle Flamme von The Weeknd (27) lag im Krankenhaus!

Wie sie der Welt per Social Media mitteilt, wurde ihr im Sommer eine Spenderniere transplantiert. Berührend: Das Organ kam von ihrer besten Freundin.

Bei Instagram teilte Selena diese Informationen nun erstmals mit ihren Fans – sowie ein Foto von ihrer enormen Operationsnarbe und eines, in dem sie und ihre Freundin in Krankenbetten liegen und lächelnd Händchen halten.

Dazu schreibt die Sängerin, dass sie die Transplantation aufgrund ihrer Autoimmunerkrankung Lupus über sich ergehen lassen und erholen musste: "Ich freue mich darauf, meine Reise der letzten Monate bald mit euch zu teilen, wie ich es schon die ganze Zeit tun wollte. Bis dahin möchte ich öffentlich meiner Familie und dem unglaublichen Ärzte-Team für alles danken, was sie für mich vor und nach der OP getan haben."

Das ultimative Geschenk von der besten Freundin

Der größte Dank aber richtet sich natürlich an die Freundin, die ihr das Organ geschenkt hat: "Zu guter letzt: Es gibt keine Worte die den Dank für meine wunderschöne Freundin Francia Raisa auch nur annähernd beschreiben könnten. Sie gab mir das ultimative Geschenk, indem sie das Opfer brachte, mir ihre Niere zu spenden. Ich bin unfassbar gesegnet. Ich liebe dich so sehr, Schwester."

Abschließend macht Selena noch auf eine Webseite für ihre Krankheit aufmerksam, auf der man sich darüber informieren kann.

Der Schock für die Fans dürfte sich mit diesem Instagram-Post in Erleichterung auflösen. Neben den Bildern finden sich ausschließlich Bewunderung für Selenas Stärke und die enge Freundschaft der beiden Frauen. Wow! (mia)  © top.de