(ncs) - Nun ist es also raus: Arnold Schwarzenegger hatte eine Affäre mit RTL-Dschungelkönigin Brigitte Nielsen. Das gesteht der Ex-Gouverneur von Kalifornien in seiner neuen Autobiografie "Total Recall: Die wahre Geschichte meines Lebens".

Am 4. Oktober legt der "Terminator" seinen Freunden und Feinden erstmals einen schriftlichen Beweis dafür vor, dass er bisher alles andere als ein braver Ehemann war. Denn an diesem Tag erscheint Schwarzeneggers Buch, in dem er zu den vermeintlich schlimmsten Fehltritten in seinem Leben Stellung nimmt.

Einer davon soll eine Affäre mit der Schauspielerin Brigitte Nielsen gewesen sein, mit der er 1985 für den Film "Red Sonja" gemeinsam vor der Kamera stand. Zu diesem Zeitpunkt lebte Schwarzenegger bereits mit seiner späteren Ehefrau Maria Shriver zusammen. Mit diesem Geständnis bestätigt der gebürtige Österreicher nun offiziell, was Nielsen schon im Dschungelcamp ausplauderte und sogar in ihren Memoiren festhielt.

Für eine Sache schämt sich Arnold Schwarzenegger aber noch mehr als für diese Liebelei: In einem Interview mit dem US-Sender CBS nimmt er zur Affäre mit seiner Haushälterin Stellung und beteuert: "Ich denke, es war die dümmste Sache, die ich der ganzen Beziehung gemacht habe."

Shriver hatte aufgrund von "unüberbrückbarer Differenzen" im Juli 2011 die Scheidung eingereicht.