Am 13. Mai 2017 feierte Salvador Sobral mit dem Lied "Amar Pelos Dois" seinen Sieg beim "Eurovision Song Contest" – jetzt liegt der 27-jährige Musiker auf der Intensivstation und hofft auf ein Spenderherz. Doch die Zeit ist knapp.

Wie das portugiesische Magazin "Correio da Manhã" jetzt berichtet, steht es offenbar nicht allzu gut um den Sänger. Sobral kämpft um sein Leben.

Im "Santa Cruz"-Krankenhaus in Carnaxide, nahe Lissabon, wartet er auf eine Herztransplantation – und obwohl sein Zustand momentan stabil ist, ist seine Zeit begrenzt.

Sobral leidet an Herzinsuffizienz

Dennoch erklärt eine Quelle zuversichtlich: "Im Moment verläuft alles wie geplant und alle Körperfunktionen werden kontrolliert."

Weiter heißt es, dass Sobrals Krankenhausaufenthalt sich positiv auf seine Gesundheit auswirke.

Wie "Gala" berichtet, leidet Salvador Sobral an einer Herzinsuffizienz: dadurch ist es seinem Herzen nicht möglich, die vom Körper benötigte Blutmenge ohne Druckanstieg in seine Herzvorhöfe zu befördern.

Letztes Konzert – für immer?

Vor zwei Wochen postete Salvador Sobral ein Video auf seinem YouTube-Account, auf dem er sehr abgemagert wirkt, ein Patientenbändchen am Handgelenk und mehrere Pflaster am Arm trägt.

Mit geschwächter Stimme spricht der Portugiese zuerst in die Kamera und singt anschließend den weltbekannten Beatles-Hit "Hello Goodbye".

Hatte sich Salvador in diesem Moment schon von seinen Fans verabschiedet?

Fünf Tage vor seiner Videobotschaft, am 8. September, gab der Schwerkranke gemeinsam mit seiner Schwester Luísa sein letztes Konzert und brach während des Auftritts plötzlich in Tränen aus.

Seinen Bühnen-Abschied feierte er unter dem Motto "Até já", das übersetzt "bis bald" bedeutet – eine Parole, der viele seiner Fans mit Mut entgegenblicken.  © top.de