Robbie Williams ist zum zweiten Mal Vater geworden. Gemeinsam mit seiner Frau Ayda freut er sich über einen kleinen Jungen, wenn man der Berichterstattung des Sängers im Internet Glauben schenken darf. Ja, richtig gelesen, Mister Williams hat die Ankunft des neuen Erdenbürgers bis ins Detail dokumentiert - und mit der ganzen Welt geteilt. Sehen Sie selbst.

Bereits nach der Geburt seiner Tochter Theodora Rose zeigte sich Robbie Williams völlig begeistert vom Wunder des Lebens, kleinen Patsche-Händchen und dem Papa-Dasein. Bei Kind Nummer zwei sollte es nicht anders sein: Auf Twitter und Youtube ließ der Popstar die ganze Welt an der Niederkunft seines Sohnes teilhaben. Bilder und Videos aus dem Krankenhaus zeigen Robbie und Ayda zu (fast) jedem Zeitpunkt der Geburtsvorbereitung - und natürlich nach Vollendung des großen Werkes. Eine kleine Dokumentation.

Wenn sich Ehefrau Ayda schon abmühen muss, dann wenigstens stilvoll:

Hilfe, meine Frau bleibt nicht liegen! So schlimm können die Wehen zu diesem Zeitpunkt noch nicht gewesen sein:

Wer wäre Robbie Williams, wenn er seiner Frau nicht helfend zur Hand gehen würde? Als Hebamme macht er sich sicherlich gut:

Auf dem Weg in den Kreißsaal wird natürlich ein englischer Fußball-Klassiker zitiert:

Abwarten und Tee trinken heißt die Devise, wenn Papa wirklich nichts tun kann als warten:

Ganz ehrlich: Was in diesem Video passiert, wollten wir eigentlich gar nicht wissen:

Wie geht's der Mami? Sicherlich bald wieder ganz wunderbar:

"Ich habe alles im Griff", sagt Robbie. Gut, wenn das wenigstens einer von sich behaupten kann bei einer Geburt:

Kinderkriegen ist ziemlich anstrengend. Da muss man sich auch ab und an mal ausruhen:

Robbie Williams tut, was er am besten kann: singen. Ob das Ehefrau Ayda eher beruhigt oder nervt?

Geschafft! Nicht mehr ganz so frisch wie auf den Anfangsbildern, aber sichtlich erfreut darüber, dass die Strapazen vorbei sind, gibt das Ehepaar Williams die Geburt ihres Sohnes bekannt.

Zusammengestellt von Nina-Carissima Schönrock