Der Pur-Sänger Hartmut Engler musste sich nach einem Bandscheibenvorfall kurz vor Weihnachten einer OP unterziehen. Sein Körper hat sich bis heute noch nicht vollständig von dem Eingriff erholt.

Mehr Promi-News lesen Sie hier

Während eines Auftritts der großen Arena-Tour im vergangenen Jahr ist es passiert. Pur-Frontmann Hartmut Engler erlitt einen Bandscheibenvorfall. Ein Nerv wurde blockiert und Engler musste sich einer OP unterziehen, bei der es zu Komplikationen kam, wie der 57-jährige Sänger im Interview mit der "Bild am Sonntag" erzählt.

Ist die Tournee gefährdet?

"Ich kann gehen, aber spüre im linken Fuß gar nichts", sagt Engler. Seine Verlobte Katrin sei in dieser schweren Zeit ganz besonders eine Stütze gewesen, so der Sänger.

Engler zeigt sich aber zuversichtlich, dass er zum Start der Open-Air-Tournee, die die Band für Juni geplant hat, wieder fit ist und auf der Bühne alles geben kann. "Ich muss dem Ganzen wohl mehr Zeit geben."

Erholungsurlaub geplant

Zur Genesung soll auch ein Erholungsurlaub mit seiner Verlobten Ende des Monats helfen. Auf den Malediven will es sich das Paar, das seit acht Jahren verlobt ist, gut gehen lassen.

Ob das nicht ein guter Ort für eine kleine heimliche Hochzeit sei? Für Engler ist das eine Spur zu viel: "Das wäre mir dann doch etwas zu kitschig." (jom)  © spot on news

Bildergalerie starten

"Wir sind mehr" in Chemnitz: Das Protestkonzert in Bildern

Rund 65.000 Menschen haben in Chemnitz an einem Protestkonzert gegen Rechts teilgenommen. Bei "#wirsindmehr" warben Künstler für Toleranz und griffen Gewalt und Hass scharf an. Die Bilder des Abends. (Mit Material der dpa)