Kommt es jetzt doch noch zum Rosenkrieg zwischen Lilly und Boris Becker? Am späten Mittwochabend wurde die Polizei in die Londoner Villa des getrennten Paars gerufen. Der Grund: ein lautstarker Streit zwischen den Ex-Partnern.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Eigentlich hatten Lilly und Boris Becker zuletzt immer wieder öffentlich beteuert, man wolle die Scheidung zum Wohle des gemeinsamen Sohnes Amadeus friedlich über die Bühne bringen. Nun krachte es allem Anschein nach aber dennoch gewaltig zwischen der Tennis-Legende und seiner Noch-Ehefrau.

Polizei konnte die Situation entschärfen

Wie die "Bild" berichtet, ging am Mittwochabend um 22:01 Uhr ein Notruf bei der Polizei ein, der eine laute Auseinandersetzung im Hause Becker meldete. Wer die Gesetzeshüter informiert hatte, ist derweil noch unklar. Am Wohnort des einstigen Paars im Londoner Stadtteil Wimbledon angekommen, fanden die Beamten nicht nur Boris und Lilly Becker sondern auch den achtjährigen Amadeus, Beckers 18-jährigen Sohn Elias und eine Freundin von Lilly vor.

"Die Streitenden waren das Ehepaar Becker. Mehrere Kollegen waren vor Ort. Sie beruhigten die Situation", erklärte ein Sprecher von Scotland Yard "Bild". Es sei weder zu körperlichen Tätlichkeiten noch zur Erstattung einer Anzeige gekommen. Die Beckers wurden lediglich ermahnt. Die Streithähne wollten sich zu dem Vorfall bislang nicht gegenüber den Medien äußern.

Ehe-Aus bei Lilly und Boris Becker

Erst im Mai wurde die Trennung von Lilly und Boris Becker nach 13 Jahren Beziehung und neun Jahren Ehe bekannt. Das Ex-Paar reichte umgehend die Scheidung ein. Diese Entscheidung sei einvernehmlich und freundschaftlich gefallen, hieß es zu diesem Zeitpunkt in einem öffentlichen Brief des gemeinsamen Anwalts.  © 1&1 Mail & Media / CF