Sie spielte in "Queen of Katwe" an der Seite von Lupita Nyong'o: Nun ist Nikita Pearl Waligwa tot. Sie wurde nur 15 Jahre alt.

Mehr aktuelle Star-News finden Sie hier

Disney-Schauspielerin Nikita Pearl Waligwa starb an den Folgen eines Hirntumors, wie die britische "BBC" unter Berufung auf ugandische Medien berichtet.

Waligwa wurde 2016 durch ihre Rolle im Disneyfilm "Queen of Katwe" bekannt. Das Werk der indischen Regisseurin Mira Nair erzählt die Geschichte von Phiona Mutesi (Madina Nalwanga) aus Uganda, die in kürzester Zeit Profi-Schachspielerin wurde.

Waligwa spielte Phionas Freundin Gloria, die ihr die Kunst des Schachspielens beibringt. Mutesis Mutter wurde von "Black Panther"-Star Lupita Nyong'o verkörpert.

Lupita Nyong'o wünscht den Angehörigen Kraft

Lupita Nyong'o zeigte sich betroffen und postete ein Bild des Mädchens auf Instagram. Dazu schrieb die 36-Jährige: "Mit großer Trauer schreibe ich über den Tod von Nikita Waligwa, dem süßen, warmen, talentierten Mädchen, mit dem ich an dem Film Queen Of Katwe gearbeitet habe. Sie spielte Gloria mit solcher Lebendigkeit. [… ] Meine Gedanken und Gebete sind bei ihrer Familie und Gemeinschaft […]. Möge sie und ihre Seele in Frieden ruhen."

Nikita Pearl Waligwa lässt sich in Indien behandeln

Laut der britischen "Daily Mail" starb Nikita Pearl Waligwa am Samstag in Naalya, Kampala. 2016 wurde erstmals ein Tumor bei dem Mädchen festgestellt.

Die "Queen of Katwe"-Regisseurin Nair setzte sich daraufhin dafür ein, dass dem Mädchen eine Behandlung in Indien finanziert wird. 2017 gaben die Ärzte Entwarnung, 2019 wurde ein weiterer Tumor entdeckt. (jom/kms)  © spot on news

"Highlander"-Star Stan Kirsch stirbt mit 51 Jahren

Stan Kirsch spielte bis zur fünften Staffel die Rolle des Richie Ryan in der Serie "Highlander". Medienberichten zufolge sei der Schauspieler am 11. Januar aus dem Leben geschieden. Wenn Sie oder eine Ihnen nahestehende Person von Suizid-Gedanken betroffen sind, wenden Sie sich bitte an die Telefon-Seelsorge unter der Telefonnummer 08 00/ 11 10 - 111 (Deutschland), 142 (Österreich), 143 (Schweiz).