Mirjam Weichselbraun berichtete vom Life Ball, stand als Schauspielerin vor der Kamera und präsentierte im ORF zuletzt den Showevent "Great Moments". Doch welche Apps hat die Moderatorin eigentlich auf ihrem Handy und für welche Band schwärmte sie als Teenager? Zum Auftakt unserer Serie "Nachgefragt" gibt sie Antworten auf persönliche Fragen.

Welche App hast Du dir zuletzt heruntergeladen?

Mirjam Weichselbraun: "Deliciously Ella" in England. Leckere, gesunde Rezepte gibt es da zu finden und "Runtastic". Liebe diese App.

Fahren ohne Lappen, Ausweis fälschen: diese Promi waren wilde Teenager.

Wenn Du eine Comic-Heldin wärst, wer wärst Du und warum?

Vielleicht Wonder Woman - sie war die Erste, die neben den Jungs mitspielen durfte. Erdacht wurde sie - dem Outfit nach zumindest - allerdings auch von einem Mann.

Ansonsten mag ich die Zeichentrickserie "Mascha und der Bär".

Trennst Du Müll und worauf achtest Du beim Einkaufen?

Ja, ich trenne Müll. Weil das eine der kleinen Dinge ist, die man einfach zu Hause machen kann, um bewusster zu leben. Beim Einkaufen gilt dasselbe. Ich versuche bewusst einzukaufen, weil's mir aber auch besser schmeckt. Heißt Bioprodukte, bei denen ich zu wissen glaube, woher sie kommen.

Wessen Plakat hing als Teenie über deinem Bett?

Das war dann wohl die Kelly Family. Jetzt ist es raus.

Welches Buch liest Du gerade?

"Kind, versprich mir, dass du dich erschießt - Der Untergang der kleinen Leute 1945".

Was ist schlimmer: eine Woche ohne Handy oder ohne Auto?

Ohne Handy. Ich fahre nicht viel Auto, wenn auch gerne. Meistens bin ich zu Fuß, mit der U-Bahn oder dem Bus unterwegs.

Mirjam Weichselbraun wurde 1981 in Innsbruck geboren und moderiert verschiedenste Shows im österreichischen und deutschen Fernsehen. Zuletzt stand sie beim Finale des Eurovision Songcontest für den ORF auf der Bühne. Weichselbraun arbeitet zudem als Schauspielerin und Synchronsprecherin, sie ist Mutter einer Tochter.