Monica Lierhaus und die ARD-Fernsehlotterie gehen bald getrennte Wege. Die Moderatorin, die seit drei Jahren die Gewinnzahlen präsentierte, wird nach Angaben der Deutschen Fernsehlotterie am 29. Dezember zum letzten Mal als Glücksfee vor der Kamera stehen. Nach ihrem Ausscheiden hegt die Sportjournalistin bereits neue Pläne, die mit der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien zu tun haben.

"Ich bin stolz, ein Mitglied der Fernsehlotterie-Familie gewesen zu sein", sagte Monica Lierhaus am Montagvormittag. Sie wünsche allen Beteiligten weiter viel Erfolg und werde diesen Menschen immer verbunden bleiben. Ihre Managerin Daniela Mört verriet exklusiv auf Anfrage unseres Portals: "Frau Lierhaus' persönliches Ziel ist es bei der Weltmeisterschaft 2014 journalistisch tätig zu sein und daran arbeitet sie auch."

Zuvor hatte die Fernsehlotterie bekanntgegeben, dass sie sich neu orientieren und vom nächsten Jahr an vor allem die hilfsbedürftigen Menschen und Institutionen präsentieren wolle, die von ihr gefördert werden. Man setze ab 2014 auf eine neue inhaltliche Ausrichtung bei der Bekanntgabe der Gewinnzahlen. Geschäftsführer Christian Kipper teilte auf Anfrage mit: "Diejenigen in den Vordergrund zu stellen, denen durch das Engagement unserer Mitspieler ein besseres Leben ermöglicht wird - das ist unser Anliegen."

Seit Bestehen haben sich viele Prominente bei der Präsentation der Soziallotterie engagiert: Von Inge Meysel und Didi Hallervorden über Helmut Schön und Dietmar Schönherr bis hin zu Frank Elstner und aktuell Monica Lierhaus. Die Sportjournalistin hatte Anfang 2009 nach einer Operation vier Monate im Koma gelegen und befindet sich immer noch in der Therapie.