(abi) - Jenny Elvers' chaotischer Lall-Auftritt in der NDR-Sendung "DAS!" schlägt hohe Wellen. Klar, dass auch Promis ihren Senf dazu geben wollen. Die Meinungen könnten dabei unterschiedlicher nicht sein: Von Mitleid über Unverständnis, dass die Show überhaupt ausgestrahlt wurde, bis hin zu Spott ist alles dabei.

Lallen, unzusammenhängende Aussagen und ständiges Kichern: So war Jenny Elvers-Elbertzhagen am Montagabend in der NDR-Sendung "DAS!" zu erleben. Nur zwei Tage später wird öffentlich, dass Jenny alkoholabhängig ist. Ihr Mann bringt sie vergangenen Mittwoch in eine Entzugsklinik.

Klar, dass Jenny bei der Verleihung der Goldenen Henne am Mittwoch das Thema des Abends war. Im Interview mit "Bild.de" sprach unter anderem Ruth Moschner über Jennys Entscheidung, in den Entzug zu gehen: "Ich finde es super, dass sie das gemacht hat, weil Alkohol mittlerweile einfach eine salonfähige Droge geworden ist. Ich wünsche ihr wirklich alles Glück und alle Kraft, dass sie das schafft." Sophia Thomalla gab sich bedeckt: "Ich habe das nicht so erlebt, ich habe das einfach nur gesehen und ich habe natürlich die Berichte darüber gesehen. Aber ich möchte [mir] da auch gar nicht so ein großes Urteil drüber bilden, Jenny und Götz sind gute Bekannte."

Nicht nur Mut machende Worte für Jenny

Harald Schmidt, der mit seiner Sendung aktuell 0,00 Prozent Zuschauerquote hat, macht sich hingegen über den Zustand der Schauspielerin lustig. So nennt er Jenny Elvers ab sofort "Jenny Walker". Außerdem spielt er beim "Schmidt des Tages" den betrunkenen Zustand Elvers' offensichtlich nach. Er lallt und redet wirr. Jenny wirft er zusätzlich vor, sie habe sich geirrt, als sie sagte, sie spiele demnächst Marlene Dietrich: "Jenny: War's Marlene Dietrich oder Amy Whinehouse?"

Schmidt ist nicht der Einzige, der über den Vorfall witzelt. So ließ unter anderem Kult-Komiker Oliver Kalkofe über Facebook verlauten: "Jenny Elvers-Jägermeister gestern strunzenvoll auf dem 'DAS!'-Sofa vom NDR ... Ohne Frage ein Highlight."

Kritisch hingegen äußerte sich Sängerin Maite Kelly. Sie finde es schade, dass es vor laufender Kamera passiert sei und sei erstaunt, dass der NDR das ausgestrahlt habe. Außerdem erwarte sie von den Öffentlich-Rechtlichen, derartige Vorfälle nicht zu zeigen. Tatsächlich wurde laut "Bild.de" hinter den Kulissen von "DAS!" über einen Abbruch diskutiert. Doch man soll sich dagegen entschieden haben, um Jenny nicht noch mehr zu beschädigen. Stattdessen habe Moderatorin Bettina Tietjen versucht, das Gespräch so würdevoll wie möglich zu Ende zu bringen. Ob sie das geschafft hat, sei dahingestellt.

Der Clip ist weiterhin im Netz

Trotz Klage und Bitte auf Entfernen des Videos sind immer noch Clips der lallenden Jenny Elvers auf dem Videoportal "Youtube" zu finden. Der Grund: User haben den Streifen wieder hochgeladen. Dagegen anzukommen ist nahezu unmöglich, denn der Urheber - also in diesem Fall der NDR - dafür verantwortlich, jeden neuen Upload zu melden.

Weiterhin hat sich laut "Mopo.de" Jennys Ehemann in ihrem Namen via Facebook entschuldigt. So soll er im Auftrag Jennys auf seiner Seite geschrieben haben: "Ich möchte mich bei allen entschuldigen, die ich enttäuscht habe. Besonders bei meiner Familie. Ich versuche jetzt gesund zu werden und habe hoffentlich die Kraft dazu." Außerdem sei seine Frau jetzt "in guten, professionellen Händen" und werde hoffentlich zu ihrem neuen Leben zurückfinden.

Wie es jetzt mit Jenny Elvers-Elbertzhagen weitergeht, kann man nur vermuten. Ihr Mann jedoch verriet laut "Promiflash.de" einer RTL-Reporterin, dass es unwahrscheinlich sei, dass Jenny jemals wieder so ins Blitzlicht und auf die Roten Teppiche zurückkehrt, wie es bisher der Fall war.