Matthew McConaughey und seine Liebste Camila Alves gelten als Traumpaar in Hollywood. Am 09. Juni feierten die beiden ihren vierten Hochzeitstag und haben mittlerweile drei gemeinsame Kinder: Levi (7), Vida (6) und Livingston (3). Und obwohl der Schauspieler als Vorzeige-Papa und -Ehemann gilt, hatte er sich selbst am wenigsten in dieser Rolle gesehen.

Denn als er das brasilianische Model 2006 in einem Nachtclub in Los Angeles kennen lernte, war ihm so gar nicht nach einer festen Bindung. „Ich war glücklicher Single. Ich habe nicht nach Liebe gesucht. Ich konnte nachts gut schlafen, war mit mir selbst zufrieden und genoss es, meine Freizeit alleine oder mit meinen Kumpels zu verbringen“, erzählt der 46-Jährige in einem Interview mit dem US-Magazin „People“.

Doch als er Camila an diesem Abend vor zehn Jahren sah, war es sofort um ihn geschehen. „Aus dem Augenwinkel heraus, sah ich diese Frau in einem smaragdgrünen Kleid. Sofort drehte sich meinen Kopf in diese Richtung. Ich kann mich noch genau erinnern, wie ich meinen Mund aufmachte und sagte: ‚Wer ist das, was ist das?‘ Ich habe sofort versucht, ihre Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen, doch dann schoss mir der Gedanke durch den Kopf: ‚McConaughey, das ist keine Frau, die du durch den Raum zu dir rufst. Beweg deinen Arsch und geh sofort zu ihr hin.‘ Was ich auch getan habe“, verrät er. Er bat sie um ein Date – der Rest ist Geschichte.

Und eines ist sicher – es war genau der richtige Schritt. Denn seitdem sind die beiden überglücklich und Matthew kommt auch nach zehn Jahren nicht aus dem Schwärmen über seine hübsche Frau heraus: „Ich liebe ihr Selbstbewusstsein und ihre Beziehung zu ihrer Familie, wie sie mich versteht ,wie sie mich respektiert, aber nie etwas für selbstverständlich nimmt und, dass sie immer offen und ehrlich ist.“

Schön, dass man in Hollywood doch noch die wahre Liebe finden kann. (rk)