Wenn eine Ikone wie Madonna plötzlich in der eigenen Stammkneipe singt und das noch an Neujahr, dann ist das schon eine ziemliche Überraschung. Besonders, wenn sie ihren Sohn als Gitarristen im Gepäck hat. Einige New Yorker kamen am 1. Januar in genau diesen Genuss.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Das "Stonewall Inn" ist eine der berühmtesten Bars der LGBTQ-Community in New York. Entsprechend wurde auch dort der Jahreswechsel gefeiert.

Das Highlight des Abends war jedoch nicht das Anstoßen um 0 Uhr, sondern ein Überraschungsauftritt von Musikikone Madonna samt ihres 13-jährigen Sohnes David Banda.

Ein Zeichen wider des Vergessens

Während Madonna ihren Hit "Like a Prayer" und eine Cover-Version des Elvis-Presley-Songs "Can't Help Falling in Love" zum Besten gab, wurde sie von David vor einem begeisterten Publikum auf der Gitarre begleitet.

Eine gelungene Überraschung für die Partygäste, die jedoch nicht von Ungefähr kam. Madonna setzt sich seit langer Zeit für die Rechte von Homosexuellen und Transgender-Menschen ein.

Dem Magazin "Variety" zufolge, wurde sie vom "Stonewall Inn" anlässlich des 50. Jahrestages der Stonewall-Unruhen zur Schirmherrin ernannt. 1969 eskalierte dabei die Gewalt zwischen Polizei und Mitgliedern der LGBTQ-Gemeinde nach einer Razzia in der schon damals beliebten Gay-Bar.

Starke Worte

In einer Rede vor ihrem Überraschungsauftritt sagte Madonna: "Ich bin stolz […] hier zustehen, wo alles begann, im legendären 'Stonewall Inn'. Wir sind zusammengekommen, um 50 Jahre der Revolution zu feiern."

"Wenn wir wirklich hinsehen und uns Zeit nehmen, uns kennenzulernen, würden wir feststellen, dass wir alle gleich sind und alle lieben und geliebt werden wollen", so die 60-Jährige weiter. "Lasst uns daran erinnern, für wen und wofür wir kämpfen. Wir kämpfen für uns. Wir kämpfen für die anderen [ …] Wir kämpfen für die Liebe."

Schließlich appellierte die "La Isla Bonita"-Interpretin an den Zusammenhalt: "Ich wandele im Schatten von Giganten, den Freiheitskämpfern vor mir. Aber lasst uns einfach selbst Giganten sein. Lasst und Giganten sein und uns den Rücken stärken für ein neues Jahr und für eine Zukunft der Liebe und des Verstehens."  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Was, diese Stars sind verwandt?

Diese Hollywood-Größen teilen sich einen Familien-Stammbaum. Hätten Sie es gewusst?