Sie geht auf die Sechzig zu. Dennoch wirkt Madonna nahezu alterslos: Ihr Gesicht ist straff und faltenfrei. Ihr Körper so schlank und durchtrainiert wie eh und je.

Jetzt allerdings machen Fotos der Sängerin die Runde, die das wahre Alter des Popstars erahnen lassen. Bei der Mixed Martial Arts-Veranstaltung UFC 205 im New Yorker Madison Square Garden jubelte die Sängerin Leichtgewicht-Kämpfer Conor McGregor zu und riss dabei die Hände in die Höhe. Dabei wurde der Kontrast zwischen glatt gebügeltem Botox-Gesicht und schrumpeligen Pfötchen deutlich. Die faltigen Hände hatte die Queen of Pop mit mehreren Ringen geschmückt. Die Fingernägel trug sie kurz geschnitten.

Auf ihrem Instagram-Account postete die 58-Jährige im Anschluss ein Video des Abends mit den Worten "Best Night ever".

Mit von der Partie war neben Model Bella Hadid (20) auch Hugh Jackman (48). Der Schauspieler schoss gleich ein Selfie von sich und Madonna und postete es auf Instagram.

Mal abgesehen von ihren Händen sieht Madonna nicht nur locker 20 Jahre jünger aus, sie benimmt sich auch noch so. Gerade erst gab sie sich einer wilden Fummel-Orgie mit ihrem guten Freund, dem Fotografen Mert Alas, hin. Im US-Wahlkampf versprach sie jedem, der seine Stimme Hillary Clinton gibt, einen Blowjob.

Auch wenn Madonna so gerne provoziert wie ein Teenager und kein Blatt vor den Mund nimmt, über ihre Beauty-OPs spricht sie eher ungern. Weder zu ihrem unübersehbaren Botox-Konsum, noch zu anderen Eingriffen hat sie sich bislang öffentlich bekannt. Solch pikante Details überlässt sie dann doch lieber der Fantasie. (jj)  © top.de