Lange wurde hinter vorgehaltener Hand über eine mögliche Scheidung von Lilly Becker und Ex-Tennisass Boris Becker spekuliert. Vor etwa einer Woche bestätigte der Anwalt der Familie schließlich die Trennung. Nun spricht Lilly Becker zum ersten Mal über das Beziehungsaus.

Mehr Promi-News finden Sie hier

"Der Schmerz ist groß und tut so unglaublich weh", gestand Lilly Becker dem "Stern" bei einem exklusiven Interview im englischen Wimbledon, dem Wohnort ihrer Familie.

Laut "Gala", die zum gleichen Verlagshaus wie das Nachrichtenmagazin gehört, fügte die 41-Jährige an: "Aber nicht, weil es seit ein paar Tagen öffentlich ist. Das Ende ist schon etwas her, und nur deshalb bin ich in der Lage, jetzt darüber zu sprechen."

Alles versucht

Etwa 13 Jahre waren die Beckers ein Paar, neun davon verheiratet. Gemeinsam haben sie ihren achtjährigen Sohn Amadeus.

Schon ihm zuliebe stellten sie sicher, dass alle Möglichkeiten für ein Liebes-Comeback vor dem endgültigen Beziehungsaus erschöpft waren. Nach einer Paartherapie stand jedoch Lilly Becker zufolge fest: "Trennung ist die einzige Lösung."

"Wir waren in allem immer sehr leidenschaftlich, im Leben, in der Liebe, im Sex und im Streit", so das niederländische Model.

Doch, auch wenn die Trauer tief sitzt, bleibt Lilly Becker optimistisch. So veröffentlichte sie nach Bekanntwerden der Trennung auf Instagram ein Bild mit den Worten: "Sehe in allem das Gute, auch wenn es zum jetzigen Zeitpunkt keinen Sinn ergibt."

Dank für die Unterstützung

Boris Becker hält sich in Bezug auf die Scheidung von Noch-Ehefrau Lilly zurzeit bedeckt.

Auf Twitter bedankte er sich allerdings für die Unterstützung von Fans und Freunden: "Ich bin überwältigt und sehr berührt von all den positiven/lieben/emotionalen Botschaften an mich ... ich habe wirklich noch ein paar Freunde! Vielen Dank."  © 1&1 Mail & Media / CF