Stars

Auf die Liebe: Diese Promis gaben Millionen für ihre Hochzeiten aus

Kommentare2

Von Madonna und Guy Ritchie bis hin zu Christina Aguilera und Jordan Bratman: Diese Promi-Pärchen haben beim Heiraten nicht gespart. © spot on news

Auch sie haben mit ihrer Hochzeit den Vogel abgeschossen: 2,5 Millionen Euro sollen Paul McCartney und Heather Mills für ihre Glamour-Hochzeit ausgegeben haben. Der Pop-Star und das Model heirateten 2002, trennten sich 2008 aber wieder.
2,4 Millionen Euro gaben Kim Kardashian und Kanye West für ihre Hochzeitszeremonie 2014 aus.
1991 heiratete Elizabeth Taylor ihren Larry Fortensky. Wie viel die Hochzeit kostete, ist nicht ganz klar. Aber allein die Fotos der Feier wurden für beinahe eine Million Euro verkauft.
Catherine Zeta Jones und Michael Douglas zahlten 2000 1,3 Millionen Euro für ihr Fest der Liebe.
1993 heiratete Eddie Murphy das Model Nicole Mitchell. Auch sie zahlten 1,3 Millionen Euro für Kleid, Torte, Catering und Co..
600 Gäste waren eingeladen, als Sir Elton John 2014 seinem Partner David Furnish das Jawort gab. Klar, dass das Fest nicht gerade billig für die Zwei war. Sie zahlten 1,3 Millionen Euro.
Die Hochzeit von Liz Hurley und Arun Nayar im Jahr 2007 kostete 2,3 Millionen Euro. Das Paar ließ sich vier Jahre später wieder scheiden.
Auch Christina Aguilera und Jordan Bratman griffen tief in die Tasche. 2005 kostete sie ihre Hochzeit beinahe zwei Millionen Euro. Im Oktober 2010 gab Aguilera die Trennung bekannt.
Die Hochzeitsfeier von Tom Cruise und Katie Holmes kostete 1,8 Millionen Euro. Sie heirateten im November 2006 in Italien. Die Ehe der beiden hielt sechs Jahre.
Sie waren auch nicht gerade sparsam: Madonna und Guy Ritchie gaben 1,3 Millionen Euro für ihren großen Tag im Jahr 2000 aus.
David und Victoria Beckham heirateten 1999 und ließen sich diesen Tag fast 700.000 Euro kosten.