Von Lena Meyer-Landrut bis Caro Daur: Auf Instagram zeigen sich gerade alle mit gekreuzten Fingern. Was hat es damit auf sich?

Viele rätseln derzeit, was uns die Promis mit ihren gekreuzten Fingern auf Instagram sagen wollen.

Ist es eine große Verschwörung der Influencer und Stars? Soll es eine Lüge ankündigen? Oder versteckt man jetzt so die ungehobelte Geste des gestreckten Mittelfingers?

Eine Geste für jede Gelegenheit?

Wer genauer hinsieht, merkt schnell: Es sind nur Frauen, die hier Zeige- und Mittelfinger in die Kamera halten.

Ein paar Beispiele: Ex-GZSZ-Star Janina Uhse präsentiert das Zeichen auf dem Berliner Teufelsberg, Influencerin Caro Daur zeigt es den Schwänen und Lena Meyer-Landrut beim coolen Abhängen.

Klingt beliebig, ist es aber nicht: Hinter dem geheimnisvollen Zeichen steckt eine sinnvolle Aktion, nämlich #gerwomany.

Diese möchte insbesondere Frauen darin erinnern, am 24. September wählen zu gehen.

Ein wichtiges Thema

Ein wichtiges Thema, denn offenbar nutzen gerade junge Frauen ihr Wahlrecht immer seltener.

"Die Wahlbeteiligung der 21 bis 25-Jährigen [Frauen, Anm. d. Red.] ist in den vergangenen 30 Jahren um 20 Prozent gesunken", erklärt die Initiatorin der Aktion #gerwomany, Andrea Ketterer.

Unverantwortlich - nicht nur in Zeiten von Feminismus und Gender Pay Gap.

Gerade weil Männer – prozentual gesehen – häufiger populistisch argumentierende Parteien wählen sei es wichtig, dass Frauen ihre Stimme einsetzen, heißt es in der Pressemitteilung.

Das sehen die weiblichen Promis offenbar auch so - und kommen ihrer Vorbildfunktion auf Instagram gerne nach. (mia)

In einer älteren Version dieses Artikels war von gekreuztem Ring- und Mittelfinger die Rede. Da ist uns ein Fehler unterlaufen. Wir bitten Sie diesen zu entschuldigen.

© top.de