Bei ihrem Christmas-Dinner gab es eine kleine Wiedervereinigung von Lena Gercke und ihrer Schwester Yana. Die Sängerin dürfte einigen TV-Zuschauern schon bekannt sein.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Lena Gercke ist nicht die Einzige mit Star-Qualitäten in ihrer Familie! Beim Christmas-Dinner des Supermodels erschien auch Yana Gercke und strahlte mit ihrer Halbschwester, mit dem sie sich den Papa teilt, um die Wette.

Aufmerksamen ESC-Fans dürfte Yana noch aus der Show "Unser Star für Baku" bekannt sein. Dort trat die Sängerin 2012 an, um Deutschland beim Eurovision Song Contest zu vertreten. Sie schaffte es mit Songs wie "Roxanne" von The Police bis ins Halbfinale.

Mit ihrer Band Oh Alaska beim Christmas-Dinner

Wie ihr Instagram-Kanal verrät, geht die kleine Gercke-Schwester ihrer musikalischen Leidenschaft noch immer nach: Die Wahl-Münchnerin ist Sängerin in der Band Oh Alaska, die im Februar ihre erste Single veröffentlicht hat und auch bei dem Weihnachtsdinner auftrat.

Dass Lena vom Talent ihrer Schwester überzeugt ist, konnten die Zuschauer von "Das Supertalent" schon 2014 sehen: Bei dem Gesangswettbewerb saß Lena in der Jury und wurde von Yana auf der Bühne mit einem emotionalen Song überrascht.

Ihre Stimme bringt Lena zum Weinen

Während sich das Model die Tränen aus den Augen wischte vor Rührung und Dieter Bohlen, Guido Maria Kretschmer und Bruce Darnell von Yanas Talent sofort überzeugt waren, blieb diese cool und erklärte, dass sie gar nicht am Wettbewerb interessiert sei. Sie wollte wirklich nur ihre Schwester überraschen.

Große Ziele

Denn die kleine Gercke hat noch ein viel größeres Ziel: Die ausgebildete Rettungssanitäterin wollte Ärztin werden und absolvierte kurz darauf ihr Physikum. Mittlerweile ist sie in ihrem letzten Jahr. Und es kam noch ein kleines Wunder in ihren vollen Terminplan: 2017 wurde Yana Mutter eines kleines Sohnes. (mia)  © spot on news

Bildergalerie starten

Auf der Leinwand Geschwister, im echten Leben ein Paar

Nicht nur aus Freundschaft kann Liebe entstehen. Auch unter Arbeitskollegen springt hin und wieder der Funke über. In diesen besonderen Fällen waren sie Bruder und Schwester auf der Leinwand, im wahren Leben aber deutlich mehr.