Heimlich, still und leise ist "Orange Is The New Black"-Star Laura Prepon Mama geworden. Die Ankunft ihrer Tochter feierte sie mit ihrem Verlobten Ben Foster - und ein paar Cocktails.

Ihre Schwangerschaft wollte sie so lange wie möglich geheim halten, doch im Januar wurde Laura Prepon (37) quasi auf frischer Tat ertappt, denn das Babybäuchlein ließ sich einfach nicht leugnen. Etwas, dass der Schauspielerin und ihrem Verlobten Ben Foster (36) eigentlich überhaupt nicht passte.

Unfreiwillig geplatzt

"Wir waren auf dem Sundance-Festival. Wir hatten es noch niemandem erzählt, weil man ein bisschen abwarten will. Ich hatte es noch nicht einmal meiner Mutter erzählt und dann sind wir aus einem Restaurant gegangen. Da war ein ganz kleiner Bauch. Es hätte auch ein Bauch voll Essen sein können. Ich dachte nur: 'Oh mein Gott, ich habe es noch nicht mal meiner Mutter erzählt!'", verriet sie damals in der Fernsehsendung 'Live! With Kelly and Ryan'.

Große Veränderung

Die Freude über den Nachwuchs war dennoch enorm. "Ich schaffe Leben und das ist einfach unglaublich. Ich bin regelrecht ekstatisch, diese Erfahrung zu machen, aber man macht so viele Veränderungen durch. Wir haben uns ein bisschen zurückgezogen, denn ich schütze gern mein Privatleben", erklärte sie im Interview mit US Weekly.

Zeit zum Anstoßen

Es ist also nicht verwunderlich, dass sie auch über die Geburt ihrer kleinen Tochter Stillschweigen bewahrt hat. Einen Beweis dafür, dass die Kleine endlich da ist, lieferte das verliebte Paar am Dienstag (22. August) bei einem Dinner-Abend in einem Restaurant im New Yorker East Village, denn: Es gab laut Augenzeugen Cocktails und Wein.

Ob Laura sich gegen das Stillen entschieden hat oder die "schlechte" Milch vorher abpumpt, ist nicht bekannt. In jedem Fall wird sie als frisch gebackene Mama sicher nichts tun, was ihrer Tochter schadet.


  © top.de