Kirsten Dunst (35) wünscht sich ein Kind. Grund für ihre Erkenntnis: Die überwältigende Liebe zu ihrem Patenkind Kiki.

Bereits mit zwölf Jahren stand Kirsten Dunst in dem düsteren Drama "Interview mit einem Vampir" (1994) vor der Kamera. Mittlerweile kann die deutsch-amerikanische Schauspielerin auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken.

Mit der "Spiderman"-Reihe (2002, 2004) oder dem Historiendrama "Marie Antoinette" (2006) eroberte sie die große Kinoleinwand, überzeugte aber auch als Charakterdarstellerin, wie 2011 in "Melancholia". Für die Buchverfilmung "Die Glasglocke" übernahm das Multitalent 2016 sogar selbst Regie.

Kinderwunsch dank Patenkind

Jetzt scheint es ein neues Projekt in ihrem Leben zu geben: Kirsten Dunst wünscht sich Nachwuchs. In einem Interview mit der Zeitschrift "Marie Claire" erzählte sie von einem persönlichen Schlüsselmoment:

"Ich war nie eine von diesen 'Ich brauche ein Baby!'- Menschen, bis mein Patenkind geboren wurde. Ich liebe sie so sehr. Diese Liebe ist so ... Du kannst das nicht nachvollziehen, es sei denn du hast ein Kind."

Verliebt vor und hinter der Kamera

Den richtigen Partner für die Realisierung ihres Herzenswunsches hat die sympathische Schauspielerin zumindest schon gefunden. Mit ihrem Lebenspartner Jesse Plemons (29) ist Kirsten Gerüchten zufolge seit Anfang dieses Jahres verlobt.

Das Paar lernte sich 2015 am Set der Serie "Fargo" kennen, in der sie das Ehepaar Peggy und Ed Blumquist spielen. Der Familienplanung dürfte also nichts mehr im Wege stehen. (uma © top.de