(kom) - Sie ist Schuh-Designerin, Bestsellerautorin und hat ihr eigenes Café -für Daniela Katzenberger scheint beruflich alles rund zu laufen. Doch ausgerechnet ihre TV-Karriere bereitet ihr Sorgen: Die Katze ist mit ihrer Show erstmals im Quoten-Keller.

Für die vierte Staffel ihrer Personality-Show "natürlich blond" begibt sich Daniela auf den Dresdner Opernball, unternimmt mit ihrem Opa eine Spritztour im Erzgebirge und versteigert ihr Auto. Die Vox-Zuschauer scheint das jedoch nicht zu interessieren. Am Dienstagabend schalteten gerade einmal 1,41 Millionen Zuschauer ein. Schlechter lief es laut dem Branchenmagazin "meedia.de" lediglich während der Frauen-Fußball-WM 2011.

Ist der Hype um die Power-Blondine etwa vorbei? Die fallenden Einschaltquoten könnten ein Anzeichen dafür sein. Steigen die Quoten in den nächsten Wochen nicht, könnte Vox schon bald den Stecker ziehen. Lange nach Ersatz suchen müsste der Sender allerdings nicht: Paradiesvogel Harald Glööckler konnte schließlich mit "Glööckler, Glanz und Gloria" im vergangenen Juli punkten - Sendeplatz war übrigens der Dienstag, an dem jetzt wieder Katzenberger läuft.