Die Fehde ist noch nicht zu Ende: Eine wahre Twitter-Flut ließ Kanye West jetzt auf seinen Rap-Kollegen Drake hereinbrechen. Er beschuldigt ihn unter anderem seine Familie zu bedrohen.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Kanye West nutzt gerne seinen Twitter-Account, um ungeahnt gegen andere Leute vom Leder zu ziehen und sie zu beschimpfen. Erneutes Opfer: der kanadische Rapper Drake.

Kanye West will einiges über den Musiker loswerden. Seit den Morgenstunden veröffentlichte der Ehemann von Kim Kardashian mehrere Dutzend Tweets auf seinem Account "ye", in denen er seinen Rap-Kollegen angeht.

Während West in Tweets wie "Also Drake, wenn mir oder jemandem aus meiner Familie etwas passiert, bist du der erste Verdächtige", "Drake hat mich angerufen, mich bedroht" oder "Es gäbe keinen Drake ohne Kanye West, also bedrohe mich niemals" den Musiker direkt anspricht, bleiben andere versendete Kurznachrichten mit wenigen Worten kryptisch und für Außenstehende rätselhaft.

Auslöser für den Ausraster bei Twitter soll eine Anfrage von Drake an Kanye West gewesen sein. Er wollte wieder gemeinsam mit ihm arbeiten. Doch die Anfrage wurde angeblich über einen Produzenten an West herangetragen. Dem empfindlichen Rapper soll das gar nicht gefallen haben. Er erwarte zudem immer noch eine Entschuldigung von Drake. Denn der Zwist zwischen den beiden hält schon länger an.

Streit unter Musikern

Im Oktober verriet Drake, wie es zu den Unstimmigkeiten zwischen den ehemaligen Freunden überhaupt erst gekommen ist. Er habe sich von West täuschen lassen, weil dieser ihn bei einem Treffen über sein Album "Scorpion" ausgefragt hatte und zeitgleich selbst an einer Platte arbeitete. Dass Drake dachte, sein Kumpel hätte von ihm abkupfern wollen, hat West mehr als geärgert.

Über den jüngsten Ausbruch seines Ex-Kumpels verliert Drake keine Worte und verschickt in seiner Instagram-Story nur einige lachende Smileys. Wie der Hahnenkampf der beiden weitergeht, ist noch offen. Wests Tweet-Frequenz hat sich seit dem Nachmittag etwas gelegt. Die letzten Nachrichten könnten sogar Reue andeuten. Der Rapper reiht "Liebe", "Positive Energie" und "Kein Mann ist perfekt" aneinander. (jom)  © spot on news