Weil sich Jay Z in diesen düsteren Zeiten nur sporadisch bei Kanye West gemeldet hat, ist der Musiker ganz schön sauer.

Sie sind die ganz großen Player im Hip-Hop und kennen sich schon ewig. Man sollte meinen, das Band zwischen Jay Z (46) und Kanye West (39) ist mindestens so dick wie die Goldketten, die sie um ihre Hälse tragen. Dem ist allerdings nicht so – und jetzt erst recht nicht mehr: Kanye ist gerade überhaupt nicht gut auf Jay Z zu sprechen.

Dass er Beef mit seinem Kollegen und ehemaligen Freund hat, erfuhr die Welt auf einem Konzert von Kanye. Auf der Bühne teilt der Musiker ja gerne mal mit, was ihn privat umtreibt. Und das ist zurzeit natürlich der Raubüberfall auf seine Frau, Kim Kardashian. Womit wir schon beim Problem wären, denn: Jay Z. Hat. Nicht. Angerufen.

Laut "Page Six" sagte er seinem Publikum in einer seiner mittlerweile schon legendären Wutreden am Mittwoch in Seattle: "Ruf mich nicht nach einem Raubüberfall an und sage 'Wie gehts dir?' Willst du wirklich wissen, wie ich mich fühle? Dann komm vorbei. Bring die Kinder mit, wie Brüder das tun. Unsere Kinder haben noch nicht einmal miteinander gespielt."

"Er kann ihn nur in kleinen Dosen ertragen"

Ok, für Freunde und Kollegen, die schon ein gemeinsames Album und eine Tour hinter sich gebracht haben, ist das schon krass. Aber es kommt noch heftiger – ein Insider wird auf "Page Six" zitiert, dass sich die beiden eigentlich noch nie gut verstanden hätten. "Jay hält ihn nicht aus. Er sieht in ihm einen verrückten, exzentrischen Motherf****r, den er nur in kleinen Dosen ertragen kann. Kanye ist ein Vollidiot. Jeder weiß das."

Das klingt übel. Die Frage ist, wie er dann die Promo- und Tourphase zum gemeinsamen Album 'Watch The Throne' überstanden hat? "Er hat ihn nur toleriert, weil es eine Menge Kohle gebracht hat. Jay meinte: 'Ich blende ihn aus. Wir werden auf eine Tour gehen, die Millionen bringt. Ich kann das tolerieren.'"

Dass es in seiner Rede tatsächlich um Jay Z geht, war übrigens spätestens bei diesem Satz klar: "Es wird niemals ein 'Watch the Throne 2' geben." (mia)  © top.de