Justin Bieber (22) wirkt schon länger nicht ganz bei Sinnen. Mal abgesehen davon, dass es alles andere als cool ist, im echten Pelz rumzulaufen. Erst recht nicht bei 23 Grad!

Was ist nur aus dem herzigen kleinen Kerl geworden, der früher niedliche Sachen wie "Baby Baby" gesungen hat, seine Fans liebte, eine süße Frisur trug und irgendwie innerlich relativ stabil wirkte?

Nun, dieser Junge ist ja schon länger verschwunden und die meisten haben sich daran gewöhnt, doch in letzter Zeit gibt Justin Bieber immer öfter Anlass zur Sorge, dass er ein wirklich gravierendes Problem hat.

Nicht nur, dass er seine Fans ständig anpöbelt, sogar verletzt, Fotografen beleidigt und seinem direkten Umfeld mit heftigen Stimmungsschwankungen das Leben schwer macht – auch seine Auftritte werden immer skurriler.

So war er gestern in einem extrem dicken Pelzmantel in Los Angeles unterwegs (dort herrschen übrigens aktuell gemütliche 23 Grad) und machte auch sonst einen merkwürdigen Eindruck.

Die Augenlieder wirken flatterig, seine Haut ist extrem unrein, der Blick wirr. Insgesamt macht der Teenie-Schwarm einen niedergeschlagenen Eindruck. Darüber hinaus kommt die protzige Pelz-Aktion bei einem Großteil seiner tierlieben Fans überhaupt nicht gut an. In den Kommentarspalten von "Daily Mail" verabschieden sich User sich nach diesen Bildern offiziell von seiner Fanbase. Justin bestätigte übrigens hier ganz stolz, dass er natürlich einen echten Pelz trage.

Ganz klar Mega-Fail!

Was ist nur mit Justin Bieber los? Das weiß vermutlich nur er und hoffentlich seine Familie und engsten Freunde. Nur lange – und dafür muss man kein Experte sein – wird DAS nicht mehr gut gehen! (zym)  © top.de