Der Ruhm hat seine Schattenseiten, das weiß Oscarpreisträgerin Jennifer Lawrence nur zu gut. Die Schauspielerin wird ständig von Fans belagert, die teils rücksichtslos vorgehen, um einen Schnappschuss zu ergattern. Deshalb fürchtet sie sich vor Handyfans.

Alle News und Infos zu Jennifer Lawrence

Für sie seien mit Smartphones bewaffnete Fans der absolute Horror, erklärte Jennifer Lawrence im Interview mit der "Bild"-Zeitung.

Auslöser für diese enorme Angst sei ein traumatisches Erlebnis gewesen: "Ich wurde von betrunkenen Selfie-Süchtigen auf der Damentoilette überfallen. Ich lag am Boden und sie wollten mich fotografieren", schildert die 27-Jährige den Zwischenfall. "Ohne Bodyguards kann ich nicht mehr ausgehen."

Jennifer Lawrence ist Single

Für den Hollywoodstar gibt es allerdings einen sicheren Hafen: ihre Familie. "Der wichtigste Mensch ist meine Mutter. Bei ihr in Kentucky stehen auch mein Oscar und alle anderen Preise", verriet sie und fügte hinzu: "Am zweitwichtigsten ist mein Hundemädchen Pipi, meine Lebenspartnerin."

Einen menschlichen Partner gäbe es nämlich aktuell nicht an ihrer Seite, enthüllte die Schauspielerin freimütig: "Ich bin definitiv Single! Es gibt keinen Mann in meinem Leben."

Dabei sei die Amerikanerin gar nicht so wählerisch: "Ich brauche Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit, Echtheit, ich kann jedes A****loch ertragen, wenn es nur geradeaus ist und nicht falsch."

"Mein Körper ist eine sexuelle Waffe"

Und Jennifer Lawrence hätte so Einiges zu bieten, wie sie zum Ende des Interviews frech festhält: "Ja, mein Körper ist eine sexuelle Waffe."

Damit bezieht sich die Aktrice allerdings auf ihren neuen Film "Red Sparrow", der aktuell in den deutschen Kinos zu sehen ist. In dem Agententhriller spielt die Aktrice, die für ihren Part in "Silver Linings" 2013 einen Oscar gewann, eine russische Ballerina, die zur Spionin wider Willen wird.   © 1&1 Mail & Media / CF