Jackie Kennedy: Ihre schönsten Outfits als First Lady

Am 19. Mai jährt sich zum 25. Mal der Todestag von Jackie Kennedy. Die Frau, die bis heute als Stil-Ikone gilt, bewies als First Lady (1961-1963) modisches Gespür und kreierte den besonderen "Jackie Style". Das waren die schönsten Looks der Ehefrau von John F. Kennedy. © spot on news

Der Anfang einer besonderen Ära: 1953 heiratete Jacqueline Lee Bouvier den zukünftigen US-Präsidenten John F. Kennedy. Ihr Hochzeitskleid mit Portrait-Ausschnitt und bauschigem Rock wurde von Ann Lowe entworfen und aus 46 Metern elfenbeinfarbenem Seidentaft geschneidert. Den Schleier borgte sich Kennedy von ihrer Großmutter. Während das Kleid mit seinen Applikationen am Rock noch sehr verspielt wirkte, entschied sie sich als First Lady für einen klassischeren Look.
Zu offiziellen Auftritten sah man die Ehefrau von John F. Kennedy stets in einem perfekt sitzenden, unifarbenem Kostüm oder gerade geschnittenem Etui-Kleid. Das Outfit wählte sie gerne in einem zarten Pastellton, wie hier ein gelbes Kostüm 1962 bei einem Besuch in einem mexikanischen Kinderheim oder …
...hier ein lachsfarbenes Schleifchen-Kleid bei einem Bootsausflug 1962 auf dem Pichhola See in Udaipur in Indien. Gelegentlich durfte es aber auch ein knalligerer Farbton sein.
Zu einer Weihnachtsfeier im Jahr 1961 in Washington, D.C. trug Jackie Kennedy ein Kostümkleid in auffälligem Rot. Zu ihren Outfits kombinierte die First Lady gerne Perlenketten und zwei besondere Accessoires...
Zum einen komplettierte sie ihre Kostüm-Looks gerne mit weißen Handschuhen in verschiedenen Längen. Bei einem Event 1961 in Washington, D.C. schlossen sie beispielsweise mit den dreiviertellangen Kostümärmeln ab.
Zum anderen wurde der Pillbox-Hut zu Jackie Kennedys Markenzeichen. Bei ihrer Ankunft auf dem Flughafen von Dallas/Texas am 22. November 1963 kombinierte Jackie Kennedy zu ihrem rosafarbenen Kostüm ein farblich passendes Modell. Das rosafarbene Outfit gelang zu trauriger Berühmtheit: Am selben Tag fiel der Präsident einem Attentat zum Opfer.
Die Präsidentengattin trug den steifen, ovalen Hut ohne Krempe in allen Variationen. Bei einem Besuch der Air Force Base in San Antonio (1963) stimmte Kennedy die etwas größere Variante farblich mit ihrer Handtasche und ihrem Taillengürtel ab.
In ihrer Freizeit, die sie meist mit ihrem Ehemann John F. Kennedy und ihren Kindern John F. Kennedy Jr. (l.) und Caroline Kennedy verbrachte, setzte sie auf einen elegant-legeren Look und kombinierte zu Sommerkleidern nur wenige Accessoires.
Bei Dinner-Partys und feierlichen Anlässen zeigte sie sich dagegen gerne in glamourösen Roben. Bei einem Empfang zu Ehren des französischen Kultusministers André Malraux 1962 gelang ihr ein besonders eleganter Auftritt in einem rosafarbenen, bodenlangen Kleid. Lange, weiße Handschuhe durften dabei nicht fehlen.
Zu ihren traumhaften Roben kombinierte die First Lady gerne große Statement-Ohrringe. Beim Empfang für Repräsentanten der Elfenbeinküste 1962 wählte sie eine silber funkelnde Variante. Weiße Handschuhe, eine goldene Clutch und eine opulente Frisur machten den Look perfekt.
Jackie Kennedy dient heute noch als modisches Vorbild. Bei dem Empfang des indischen Premierministers Jawarhalal Nehru 1962 trug Kennedy ein Etuikleid in Hellblau. Als Hommage an den "Jackie Style"…
...soll sich die aktuelle First Lady Melania Trump zur Amtseinführung ihres Mannes im Oktober 2017 für den gleichen Farbton entschieden haben. Auch der klassische Schnitt ihres Kleides und die Handschuhe deuten daraufhin, dass sie sich ein Beispiel an ihrer Vorgängerin genommen hat.