Instagram haftet ja ein wenig der Ruf einer oberflächlichen Plattform an. Attraktive Menschen knipsen an den schönsten Orten der Welt Bilder von ihrem scheinbar perfekten Leben. #foodporn #lifegoal #nomakeup – mit diesen Hashtags sammeln Influencer kräftig Likes. Eine junge Amerikanerin will dieses Spiel nicht mehr mitspielen.

Die Schnappschüsse, die Gina Susanna mit ihren 114.000 Followern teilt, sind niemals perfekt. Sie zeigen eine hübsche Frau, die offen mit ihren kleinen Problemzonen umgeht.

Speckrollen am Bauch oder Dehnungsstreifen am Oberschenkel sind nicht nur Teil ihrer Bilder, sie stehen ganz bewusst im Mittelpunkt. Ginas Message an alle Frauen: Vergesst Schönheitsideale, niemand ist perfekt!

Daher ist es wenig verwunderlich, dass ihr die "Bikini-Saison" ein Dorn im Auge ist. "Uns wird ständig eingetrichtert, dass wir schlank genug für den Sommer sein müssen", schreibt sie in einem Post.

"Aber der Strand ist kein exklusiver Club, zu dem man nur Zutritt bekommt, wenn man dünn ist. (…) Wir müssen aufhören, uns selbst dafür zu bestrafen, nicht die perfekte Bikini-Figur zu haben und anfangen uns so zu akzeptieren, wie wir sind."

Tolle und ehrliche Worte, denen wir uns nur anschließen können!  © spot on news