Der Hundezwist zwischen Gisele Oppermann und Sabrina Lange geht in die nächste Runde: Oppermann wirft der "Sommerhaus"-Teilnehmerin vor, sie sieben Jahre lang belogen zu haben.

Weitere Promi-News finden Sie hier

Zwischen Ex-GNTM-Kandidatin Gisele Oppermann und "Das Sommerhaus der Stars"-Teilnehmerin Sabrina Lange hat sich (erneut) ein Hundestreit entfacht.

Vor wenigen Tagen hatte "Big Brother"-Blondine Sabrina Lange öffentlich gemacht, dass ihr geliebter Hund Mucky vor ihrem Einzug in "Das Sommerhaus der Stars" gestorben ist. Vor zehn Jahren habe sie das Tier zu sich geholt.

Ex-"Germany’s next Topmodel"-Kandidatin Gisele Oppermann behauptet nun, bei Mucky habe es sich um ihren eigenen Hund Sunny gehandelt.

Es steht Aussage gegen Aussage

2010 wechselte Hundedame Sunny die Besitzerin, nachdem Oppermann ins Krankenhaus gekommen war. Später wollte sie ihr Tier wieder zurück, bekam es aber nicht.

Der Hundezwist landete sogar vor Gericht. Lange wurde vom Amtsgericht Olpe angewiesen, den Hund an Oppermann zurückzugeben. Dazu kam es jedoch nicht. Das Tier sei verschwunden, erklärte Lange damals.

Doch Oppermann bezweifelt das nun. Das Model sagte der "Bild"-Zeitung: "Sabrina hat mich sieben Jahre belogen. Denn Sunny war gar nicht verschwunden, sondern bei Sabrina."

Lange hingegen erklärte dem Blatt: "Sie waren zwar die gleiche Rasse, aber unterschiedliche Tiere." Ob sich die beiden Frauen bald wieder vor Gericht sehen werden? Oppermann will jedenfalls ihren Anwalt einschalten. (cam)  © spot on news

"Sommerhaus der Stars": Saskia Atzerodt verrät, welches Paar 2019 gewinnen könnte

Welches Promi-Paar wird "Sommerhaus der Stars" gewinnen? Saskia Atzerodt verrät, wer das Rennen machen könnte.