Das "Enfant Terrible" Helmut Berger macht seinem Spitznamen alle Ehre: Er soll in einem Flugzeug randaliert haben. Die Crew habe ihn daraufhin prompt wieder am Gate abgesetzt. Warum Berger so ausrastete, sei nicht bekannt.

Laut "Bild"-Zeitung hat TV-Legende Helmut Berger am Dienstagabend in einer Air-Berlin-Maschine randaliert. Der 70-Jährige wollte eigentlich von Düsseldorf in seine Heimatstadt Salzburg fliegen. Doch daraus wurde nichts: Die Crew schmiss Berger angeblich noch vor dem Start aus dem Flugzeug.

Nach dem Rausschmiss kam das Versteckspiel

Wie die "Bild" weiter berichtet, sollten Sanitäter Berger nach dem unfreiwilligen Verlassen des Fluges behandeln. Darauf hatte der Ex-"Dschungelcamp"-Kandidat offenbar keine Lust und ergriff kurzerhand die Flucht. Stundenlang soll er sich am Düsseldorfer Flughafen versteckt haben. Erst sein herbeigerufener Freund Florian Weiss habe Berger davon überzeugen können, sein Versteck zu verlassen.

Weiss bestätigte den Vorfall im Gespräch mit dem Boulevardblatt: "Ja. Es hat diesen Vorfall gegeben, warum Helmut sich so erregt hat, kann ich aktuell nicht sagen."

Das Management von Helmut Berger wollte den Vorfall auf Anfrage unserer Redaktion am Mittwoch nicht kommentieren.