Whitney Houston soll eine lesbische Affäre gehabt haben. Sieben Jahre nach dem Tod des Stars enthüllt eine Freundin in einem Buch die geheime Beziehung.

Mehr Promi-Themen finden Sie hier

Robyn Crawford und Whitney Houston lernten sich als Teenager 1980 in einem Sommercamp kennen, an dem sie als Helferinnen teilnahmen. In einem auf "People.com" erschienenen Auszug ihres neuen Buches "A Song For You - My Life With Whitney Houston" beschreibt Crawford den weiteren Verlauf ihrer Beziehung.

Zwanzig Jahre lang seien sich die Frauen nicht von der Seite gewichen – eine Zeit, in der Whitney Houston zum Weltstar wurde. Am Anfang hätten die beiden sogar eine körperliche Beziehung geführt.

Whitney Houston: Harmlose Küsse wurden zu viel mehr

Zwei Jahre lang habe ihre geheime Affäre angedauert, erinnert sich Crawford. "Wir wollten zusammen sein, nur wir zwei", fasst die Freundin des Superstars die damalige Zeit zusammen. Zunächst seien es harmlose Küsse gewesen, die dann in eine sexuelle Beziehung mündeten.

Irgendwann hätten auch Freunde und Familie von der damaligen Affäre Wind bekommen. Vor allem Whitneys Mutter Cissy Houston sei alles andere als begeistert gewesen. "Sie ließ Whitney wissen, es sei nicht normal für zwei Frauen, sich so nahe zu sein", erinnert sich die Buchautorin. "Aber genau so nahe waren wir uns eben nun mal."

Die Leute würden es gegen uns verwenden

Die Affäre ging rund zwei Jahre. Es sei Whitney Houston gewesen, die 1982 ihrer Freundin eine blaue Bibel schenkte – sie wolle in Zukunft keine körperliche Beziehung mehr. "Sie meinte, es würde alles verkomplizieren und die Leute würde es gegen uns verwenden, sobald sie davon wüssten", schreibt Crawford.

Also hätten die Freundinnen seitdem das Geheimnis wie einen Schatz gehütet – und blieben dennoch eng befreundet: "Whitney wusste, dass ich sie liebe. Und ich wusste, sie liebte mich. Wir haben uns alles bedeutet."

Mit den Enthüllungen wollte Crawford den verstorbenen Superstar keinesfalls bloßstellen. "Ich möchte damit unsere innige Freundschaft würdigen", sendet Crawford einen respektvollen Gruß an ihre Freundin, die mit nur 48 Jahren starb.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Vom Millionär zum Schuldner – diese Stars gingen pleite

50 Cent ist nicht nur für seine Hits wie "Candy Shop“ oder "In Da Club“ bekannt, sondern auch für seinen finanziellen Niedergang. Doch er ist nicht der einzige Star, der mit einem Bankrott zu kämpfen hatte.