Über sechs Millionen Aufrufe, 320.000 "Gefällt mir"-Angaben und positive Kritik in fast allen Medien: Der Kurzfilm über Lord Voldemort, dem Bösewicht aus Harry Potter, geht momentan durch die Decke…

Er lässt die Herzen aller Harry Potter-Fans höher schlagen: Der Fan-Film "Voldemort: Origins of the Heir", zu Deutsch: "Der Ursprung des Erben" ist seit ein paar Tagen auf YouTube verfügbar und erfreut sich bisher schon hoher Klickzahlen.

Der Film erzählt, wie aus dem Musterschüler Tom Riddle der wurde, "dessen Name nicht genannt werden darf".

"Voldemort: Origins of the Heir" erobert das Netz

"Voldemort: Origins of the Heir" ist auf YouTube kostenlos verfügbar und erfreut sich hoher Klickzahlen © Dep News

Aber wie kam es zu dem Fan-Film? Tryangle Film, eine Produktionsfirma von italienischen Filmemachern, plante mittels einer Crowdfunding-Kampagne einen Streifen über Lord Voldemort, den Bösewicht aus der Zauber-Saga. Warner Bros. genehmigte das Projekt unter der Bedingung, es kostenlos zu veröffentlichen.

Viele Details aus den Büchern wurden nicht verfilmt

"Wir fragten uns was Tom Riddle dazu brachte Voldemort zu werden", erzählte Regisseur Gianmaria Pezzato der britischen Online-Zeitung "The Independent". "Was ist in den Jahren in Hogwarts wirklich passiert? Es gibt einige Hinweise in den Büchern, die in den Filmen überhaupt nicht umgesetzt wurden, aber vieles blieb unausgesprochen", so Pezzato weiter. "Das ist nun die Geschichte, die wir erzählen wollen: Der Aufstieg des Dunklen Lords vor Harry Potter und sein erster Tod."

(dmr)  © spot on news