Harald Glööckler hat genug vom Fernsehen! Der "pompööse" Designer will sich künftig nur noch auf das Entwerfen neuer Mode konzentrieren. Seine Karriere als Showmaster erklärt er für beendet: "Ich habe die Reißleine gezogen."

Der "B.Z." erklärte Glööckler, er habe es ursprünglich nie auf eine TV-Karriere angelegt, sondern sich dazu überreden lassen: "Jetzt habe ich genug von mir gezeigt. Das ist auf Dauer nicht meine Welt." Außerdem gab er Zeitmangel als zusätzlichen Grund an: "Ich sehe überall angefangene Bilder, die nicht fertig gemalt sind. Bücher, die nicht fertig geschrieben sind."

Künftig werde es weder eine Fortsetzung seiner Dokusoap "Glööckler, Glanz und Gloria" bei Vox, noch Jury-Engagements wie bei "Let's Dance" geben. Lediglich dem QVC-Homeshopping bleibt er erhalten. Der Teleshopping-Bereich gehört zu Glööcklers Kerngeschäft, hauptsächlich dort verkauft er seine Kollektionen.

Durch seinen Rückzug aus dem TV hofft der schrille Modeschöpfer auch, endlich Zeit für die Heirat seines Langzeit-Verlobten Dieter Schroth zu finden: "Es war ja schon für dieses Jahr geplant, aber wir wurden aus dem Zeitplan gebracht. Aber das ist für 2014 geplant. Das ist kosmisch ja auch ein sehr schönes Jahr und wird sehr erfolgreich werden."

Bildergalerie starten

Die Köönige des Trash-TV

Auswandern, Star sein, Heiraten: Wenn der Alltag im Fernsehen anläuft.