Kaum zu glauben: Haley Joel Osment (28) war mal ein süßer Kinderstar. Statt Grübchen gibt's jetzt Vollbart und Zottelmähne.

Hach, was war der kleine Haley damals für ein herziges Kerlchen. Die meisten dürften sich an sein mit weit aufgerissenen Augen gehauchtes "Ich sehe tote Menschen" im Film "The Sixth Sense" (1999) erinnern.

Jener Satz, der anschließend das Publikum komplett geflasht in den Kinosesseln zurückgelassen hat.

Haley Joel Osment war bereits 1997 ein gefeierter Kinderstar

Einige kannten ihn auch schon als den super süßen Sohn von Forrest Gump aus dem gleichnamigen Film (1994).

Von da an schnuckelte er sich weiter durch Kinoklassiker wie "Das Glückprinzip" (2000) oder "A.I. – Künstliche Intelligenz" (2001).

Sogar – und das ist kein Witz – bei Chuck Norris durfte er 1997 für eine Folge "Walker, Texas Ranger" mit auf seinem Pferd sitzen.

Ja, Haley Joel Osment wird später mal ein heißer Feger, hofften sicherlich viele Fans. Und tatsächlich: Als seine Teenagerzeit einsetzte, sah das recht vielversprechend aus.

So sah Haley 2005 als Teenager aus.

Doch der Ex-Kinderstar dachte sich vermutlich irgendwann: Nicht mit mir. Sollen die anderen doch in der Muckibude abschwitzen und ihren Detox-Tee süppeln!

Der heute 28-Jährige trägt jetzt lieber Bäuchlein und Bart und ist somit kaum wiederzuerkennen. Bereits vor drei Jahren zeichnete es sich langsam aber deutlich ab: die süßen Zeiten sind vorbei. Ob nun mit voller Absicht oder einfach aus Bequemlichkeit heraus: Haley hat sich selbst Schritt für Schritt total entschnuckelt.

Aber hey, vermutlich keine so schlechte Strategie. Viele Kinderstars sind an ihrem frühen Ruhm zugrunde gegangen, andere versuchen verzweifelt an ihre alten Erfolge anzuknüpfen, aber kommen einfach nicht mehr auf den grünen Zweig.

Und Ex-Sweetie Haley? Der hat sich für die entspannte Variante des Erwachsenendaseins entschieden und trägt einfach ganz lässig einen Fahrradsattel durch die Straßen von Burbank, Kalifornien.

Warum er das macht, weiß nur er. Aber so ein kleiner Friseur-Besuch, lieber Haley – magst du den zur Abwechslung nicht mal ausprobieren? (zym)  © top.de