Vor etwa einer Woche haben sich Hailey und Justin Bieber zum zweiten Mal das Jawort gegeben. Nun gewährte das Model erstmals einen Blick auf ihre traumhafte Brautrobe.

Mehr Entertainment-News finden Sie hier

Über eine Woche lang hat Hailey Bieber ihre Fans auf die Folter gespannt. Erst jetzt zeigt sie das Kleid, in dem sie ihre Hochzeit mit Justin Bieber zelebriert hat, der Öffentlichkeit.

Via Instagram teilte sie vier Bilder von ihrer Traumrobe aus weißer Spitze. Auf zweien ist sie bei einem innigen Kuss mit ihrem Liebsten zu sehen. Außerdem präsentierte die 22-Jährige ihren funkelnden Ehering von Tiffany in einer Nahaufnahme.

Schier unendlich langer Schleier

Ein weiteres Bild zeigt, welch mächtige Schleppe das figurbetonte und schulterfreie Hochzeitskleid hat - und welche Ausmaße der Schleier, an dessen Ende die Worte "Till death do us part" (zu Deutsch: "Bis dass der Tod uns scheidet") zu lesen sind.

Das cremeweiße Meerjungfrauen-Kleid stammt von Designer Virgil Abloh, Geschäftsführer des Mailänder Labels Off-White, dem Hailey Bieber in einem weiteren Post ihren Dank ausspricht: "Danke, dass du meiner Vision Leben eingehaucht und mein Traumkleid erschaffen hast. Du und dein Team von Off-White sind unglaublich und ich bin für immer dankbar, dass ich dein wunderschönes Werk getragen habe."

"Auch Gangster heiraten"

Auch Justin Bieber hat auf der Social-Media-Plattform Fotos geteilt, auf denen er mit seiner Liebsten im Hochzeitsoutfit zu sehen ist. Der Sänger griff an seinem großen Tag zu einem klassischen Smoking und einer schwarzen Fliege. "Auch Gangster heiraten", schreibt der 25-Jährige dazu.

Im September 2018 hatten Justin Bieber und seine Hailey still und heimlich in New York geheiratet. Die große Hochzeitsfeier fand am 30. September 2019 in South Carolina statt. (eee)  © spot on news

Justin und Hailey Bieber: So teuer war ihre Traumhochzeit

Justin und Hailey Bieber haben für ihre Hochzeitsparty tief in die Tasche gegriffen. Wie "Daily Mail" berichtet, soll das Paar insgesamt 1,3 Millionen US-Dollar ausgegeben haben.