Er muss die Weihnachtstage in einer Entzugsklinik verbringen: Nach dem eskalierten Streit mit seiner Frau befindet sich Willi Herren bereits seit 10. Dezember in einer Einrichtung. Er nutzt die Zeit auch, um seine Gedanken zu sammeln und wendet sich mit einem offenen Brief an seine Fans.

Mehr Promi-News lesen Sie hier

Willi Herren hat sich Hilfe geholt. Der Sänger und Schauspieler hatte nach einem Streit mit seiner Frau Jasmin im österreichischen St. Anton, bei dem er handgreiflich geworden sein soll, die Notbremse gezogen. Anfang Dezember hatte der 43-Jährige in einem RTL-Interview erklärt, dass er tablettenabhängig sei und ließ sich daraufhin in eine Entzugsklinik einweisen. Jetzt meldete er sich anlässlich der Weihnachtstage mit einem langen Facebook-Post aus der Einrichtung.

20 Jahre Tablettensucht

Er mache derzeit eine der härtesten Zeiten seines Lebens durch, so der Sänger. "Ich befinde mich in der Entgiftung und mache einen Benzodiazepin-Entzug. Und ich muss euch eines sagen: Klar, diese Therapie ist hart - aber es war der richtige Entschluss", findet Herren ehrliche Worte.

Er sei 20 Jahre tablettenabhängig gewesen, ohne es gewusst zu haben. Er habe viele Medikamente genommen, die ihm die "Sorgen, die Selbstzweifel, [den] Erfolgsdruck, die eigens kreierten Existenzängste" genommen hätten. Auch Liebesprobleme und die Sorgen um die Demenzerkrankung seines Vaters habe er mit Medikamenten lindern wollen. Doch das sei ein "großer Fehler" gewesen.

"Werde euch nicht enttäuschen"

Seine Entgiftung werde bis Mitte Januar anhalten, so Herren. Anschließend werde er voraussichtlich für ein weiteres Jahr noch eine ambulante Therapie absolvieren. Dass er Weihnachten nicht mit seinen Liebsten verbringe, zeige, wie ernst er es mit der Therapie meine.

In dem Statement macht er außerdem deutlich, welcher Mensch, trotz des Streits, sein wichtigster Bezugspunkt ist: "Jasmin, du bist die beste Frau der Welt. Ich liebe dich und ohne dich würde mir die Kraft fehlen. Für meine Therapie, für meine Selbstreflektion, ja sogar für diese Zeilen - die mir sehr schwer fallen." Seinen Fans gibt er am Ende ein Versprechen: "Ich werde euch nicht enttäuschen." (jom)  © spot on news