Von 2000 bis 2007 flimmerten sie weltweit über den TV-Bildschirm, 2016 verschaffte ihnen Netflix ein fulminantes Comeback. Und zwar so gut, dass jetzt weitere Folgen in Planung sein könnten!

Als Lauren Graham (49) und Alexis Bledel (35) im Jahr 2000 für die neue Serie "Gilmore Girls" vor der Kamera standen, hat sicher keiner von ihnen geahnt, dass ausgerechnet diese Serie über ein ganz besonderes Mutter-Tochter-Gespann ihnen zu ihrem Durchbruch in Hollywood verhelfen würde.

Netflix hatte den richtigen Riecher

Als 2007 dann die letzte Klappe fiel war die Trauer groß, denn wenn es nach den Fans gegangen wäre, würde die Serie ewig weiter laufen. An Spannung hat sie während der gesamten sieben Staffeln nämlich nie verloren! Neun Jahre später war es dann endlich soweit: Netflix setzte sich mit dem Drehbuchautoren- und Produzenten-Paar Amy Sherman-Palladino und Daniel Palladino zusammen, um über neue Folgen zu sprechen.

Das Ergebnis: Vier neue Episoden á 90 Minuten mit neuen, spannenden Geschichten rund um Lorelai und Rory Gilmore.

"Gilmore Girls"-Schauspielerin Keiko Agena scheint einfach nicht zu altern.

Die witzigen und vor allem unglaublich schnellen Dialoge, der Kaffeekonsum und das ständige essen von Fast Food - ach, wie haben wir das vermisst! Und jetzt? Jetzt sind offenbar erneut weitere Folgen im Gespräch!

"Wir fanden den Erfolg der Serie natürlich großartig und auch die Zuschauer waren begeistert. Wir haben gut abgeliefert und nun hoffen viele Fans auf mehr – und wir haben nun genau über diese Möglichkeit gesprochen", erklärte Netflix-Programm-Chef Ted Sarandos jetzt in einem Interview mit Press Association.

Cliffhanger lässt hoffen

Wirklich überraschend kommt das allerdings nicht, schließlich endete die letztes Folge der Comeback-Staffel mit einem unglaublich spannenden Cliffhanger: Rory ist schwanger! Wenn das mal nicht nach neuen, spannenden Geschichten aus dem Hause Gilmore schreit ...   © top.de