Von Georgina Fleur bis Elena Miras: Das sind die größten TV-Zicken

Georgina Fleur hat sich mit bissigen Sprüchen und Kommentaren einen Namen als TV-Zicke gemacht, doch sie ist bei Weitem nicht die einzige. Neben dem Rotschopf hat das TV noch weitere Zicken zu bieten. © 1&1 Mail & Media/spot on news

Georgina Bülowius alias Georgina Fleur hielt bereits beim "Bachelor" (2012) nicht mit ihrer Meinung hinterm Berg. Danach ging es munter im Dschungelcamp und bei "Promi Big Brother" (beides 2013) weiter. Zwar ist es mittlerweile ruhig um sie geworden, doch den Platz in dieser Liste hat sie sich redlich verdient.
Elena Miras wurde 2017 durch "Love Island" bekannt, seit ihrer Teilnahme beim "Sommerhaus der Stars" (2019) und dem Dschungelcamp (2020) hat sie endgültig das Zickenimage weg. Vor der temperamentvollen Schweizerin mit spanischen Wurzeln ist im Zweifel nicht mal ihr Lebensgefährte Mike Heiter sicher.
Gisele Oppermann eckte mit ihrer Art erst bei "Germany's next Topmodel" (2008) und später dann auch im Dschungelcamp (2019) an. Neben Lästern konnte sie vor allem gut: Heulen. Getreu dem Motto: "Austeilen, aber nicht einstecken."
Auch Larissa Marolt startete ihre Zickenkarriere bei "Germany's next Topmodel" (2009), nachdem sie das österreichische Pendant gewonnen hatte. Im Dschungelcamp (2014) setzte sie ihr loses Mundwerk ebenso ein und bekam prompt die Quittung: Acht Mal in Folge wurde sie zur Dschungelprüfung gewählt und stellte damit einen über fünf Jahre währenden Rekord auf.
Sarah Knappik ist aus Formaten wie "Germany's next Topmodel" (2008) und Dschungelcamp (2015) bekannt. Im RTL-Format geriet die "Dschungelnatter" so sehr mit ihren Mitcampern aneinander, dass sie den Dschungel freiwillig verließ. Auch bei "Promi Big Brother" (2017) wurde die Blondine zur Außenseiterin und Zielscheibe von Lästereien. Knappik selbst betont jedoch immer wieder, keine Zicke zu sein.
Wer einen fiesen Spruch vor laufenden Kameras hören will, ist bei Giulia Siegel genau richtig. Die DJane ist dafür bekannt, kein Blatt vor den Mund zu nehmen und gab ihr schönstes Zickenverhalten etwa im Dschungelcamp (2009) und im "Sommerhaus der Stars" (2017) zum Besten.
Ihren Ruf als Zicke hat Tessa Bergmeier ihrem Mittelfinger zu verdanken. Bei "Germany's next Topmodel" (2009) drückte sie einst so ihre aktuelle Gefühlslage direkt in die Kamera aus.
"Kann ich jetzt gehen?", fragte einst Angelina Heger, nachdem ihr "Bachelor" Christian Tews im Finale 2014 den Laufpass gegeben hatte. Seitdem sorgt sie in diversen Formaten immer wieder für Zickenalarm. Vor allem im "Sommerhaus der Stars" (2016) kam ihr Verhalten gar nicht gut an.
Fiona Erdmann eckte einst bei "Germany's next Topmodel" (2007) vor allem mit ihrem Ehrgeiz an. Auch im Dschungelcamp (2013) sorgte sie für Stunk und Zickenkrieg. Heute hingegen lebt sie ruhig in Dubai, von wo aus sie einen Blog betreibt.
Patricia Blanco hat das Streiten bereits seit Teenagerzeiten drauf, immerhin ist sie seit Jahren mit ihrem Vater Roberto Blanco zerstritten. Auch in Formaten wie dem "Sommerhaus der Stars" (2018) stellte die Entertainerin ihr Zickenpotenzial unter Beweis.
Die Mutter aller TV-Zicken ist wohl Désirée Nick! Die Kabarettistin hat zweifellos die spitzeste Zunge von allen und geriet dadurch schon mit zahlreichen Promis aneinander. Aktuell liefert sie sich einen Zickenkrieg mit Claudia Obert in "Promis unter Palmen", doch auch im Dschungelcamp versprühte sie bereits im Jahr 2004 jede Menge Gift. Wo die Nick ist, ist der nächste Streit nicht weit.