Auf der Suche nach Mr. Right hat Komikerin Gaby Köster auch schon zur Dating-App gegriffen – und sie recht schnell wieder gelöscht.

Mehr Star-News finden Sie hier

Nicht nur Normalos suchen via diverser Dating-Apps nach der Liebe. Hin und wieder lässt sich dort auch ein realer Star antreffen – so wie (zumindest vorübergehend) Schauspielerin und Komikerin Gaby Köster. Doch ihr Ausflug zu Tinder war nicht von Erfolg gekrönt, wie sie nun im Interview mit der "Bild" verraten hat – im Gegenteil.

Es schauten Fans vorbei

So habe sich dort unter anderem ein Musiker bei ihr gemeldet, "der in Wahrheit eine Freundin hatte und sich an den Promistatus hängen wollte", so Köster. Ein anderer Mann wollte beim Kennenlern-Treffen sogar seine Frau mitbringen – "weil sie Fan von mir war".

Diese Negativ-Beispiele hätten ihr bewusst gemacht, dass derartige Apps zumindest für sie nicht geeignet sind: "Das war alles sehr verletzend, deshalb habe ich mit solchen Versuchen Schluss gemacht."

Eine klare Vorstellung von ihrem Traummann habe sie aber nach wie vor. "Chaoserprobt" müsse er sein.

So lebt sie mit ihrer Behinderung

Elf Jahre ist es nun schon her, dass Köster einen Schlaganfall erlitt und der Arm und das Bein ihrer linken Körperhälfte gelähmt sind. Zwar gibt sie im Interview an, "sehr glücklich" zu sein, mitunter hadere sie aber noch.

"Dann bin ich im Loch und nichts geht", gesteht Köster. Die passende Medizin habe die rheinische Frohnatur für derartige Tiefs aber auch parat: "Dann male ich. Motto: Wenn du keine Sonne hast, mal dir eine!" (stk)  © spot on news

ProSiebenVorlage

Comedian und Schauspielerin Gaby Köster knöpft sich im Rahmen ihres Soloprogramms GNTM-Moderatorin Heidi Klum und deren Erfolgsformat "Germany's Next Topmodel" vor: "Ich weiß nicht, was das Klümchen so doof macht." © ProSiebenSat.1